Zyklon B – Deutsche Wertarbeit auch in Syrien im Einsatz

Ach ja, es ist eine Freude in Deutschland zu leben. Da wird der alte Satz, dass sich Geschichte angeblich nicht wiederholt, praktisch täglich wiederlegt. Aber dank der Systemmedien ist es für den normalen Bürger fast unmöglich zu erfahren was tatsächlich passiert und selbst im Internet muss man schon gekonnt suchen um wirklich hinter die Zusammenhänge zu kommen. Denn genau das möchten die Handlanger des Großkapitals verhindern und haben dafür jede Menge Richter im Einsatz, die die Wahrheit unterbinden. 

Gerade meldet unter anderem die Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine dass die syrische Armee im befreiten Stadtteil Ost-Aleppos Hanano ein Chemielager der von den USA und Deutschland unterstützten Terroristen in einer Schule entdeckt hat. 
Neben blauen Kannistern des US-Chemieunternehmens Chemtura  werden weiße Tüten mit der Aufschrift
"Detia-Gas-Ex-B", ein Pflanzenschutzmittel der deutschen Detia-Degesch GmbH gefunden. 

Selbstverständlich ist das nur ein Propagandatrick dieser bösen Syrer die um eine laizistische Gesellschaft und ihre Freiheit gegen die USA und Nato kämpfen. Das werden wir zumindest, wenn wir überhaupt etwas hörten, von unseren Systemmedien mitgeteilt bekommen. Außerdem handelt es sich ja nur um ein "Pflanzenschutzmittel", das die typischen Fraßfeinde von Lagergetreide töten soll. Also um etwas Gutes. Man sagt heute übrigens nicht mehr Entwesungmittel. Denn als Entwesungsmittel wurde das Zyklon B der Degussa Degesch bezeichnet, mit dem die Juden in den Vernichtungslagern der Nazi entwest, also von ihrem Wesen getrennt wurden, was nichts anderes als ermordet bedeutet. 

Selbstverständlich man das Entwesungsmittel Zyklon auch heute noch in den Nachfolgefirmen der Degussa-Degesch her. Da der Name in Deutschland etwas heikel ist, wird es hier unter den Namen Cyanosil und Zedesa verkauft. Wie es in Israel heißt ist zur Zeit nicht bekannt. Das kann man wirklich als schamlose Kontinuität bezeichnen. Deutschland eben. 

in diesem Zusammenhang gibt es noch ein weiteres dickes Ding. Das Protectosil der Degussa schützt das Mahnmal für die Opfer des Holocaust, die mit dem Zyklon B der Degussa-Tochter Degesch umgebracht wurden, gegen Nazischmierereien. Das ist Deutschland in Höchstform. Hinterher hatte natürlich keiner etwas gewusst. 

Um die Sache aber so richtig rund zu machen, muss man wissen, wer die Rassisten von der AfD an die Macht bringen will und das hat Ulrich Sander auf Ossietzky (sollte man öfter lesen – Duckhome tut es) deutlich gemacht: 

Die Süddeutsche Zeitung berichtete jetzt über die guten Beziehungen des Bankhauses von Finck und der Degussa zur AfD und ihrer Goldhandelsabteilung. Degussa bedeutete »Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt«; sie vermarktete einst das Zahngold aus den Vernichtungslagern und lieferte über die Tochterfirma Degesch – ausgeschrieben »Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung« – das Zyklon B für die Gaskammern zum Beispiel in Auschwitz. Eine Zeitlang bestand in Deutschland keine Firma mit Namen Degussa mehr, die alte Firma war in dem Essener Chemiekonzern Evonik mit der Ruhrkohle AG verschmolzen worden. Doch dann kaufte August von Finck junior den Namen Degussa, und der prangt nun am Sitz für den Goldhandel in Köln.

..

Unter den »Gefährlichen Bürgern« befinden sich alte Traditionsnamen der Finanzierung der Faschisten, so Thyssen und eben von Finck, die am Treffen zur »Adolf-Hitler-Spende der deutschen Wirtschaft« im Februar 1933 teilgenommen haben. Der ehemaligen Thyssen-Chef Dieter Spethmann war als Euro-Hasser ebenfalls unter den Angstmachern unterwegs.

Namen wie Thyssen, von Finck und Degussa werden wieder genannt, wo aktuelle profaschistische Bestrebungen gefördert werden. Diese Namen wurden auch als Förderer und Nutznießer des Nazismus bekannt. Wiederholt sich die Geschichte?

 Ja, es sieht so aus als ob die Geschichte sich wiederholt Natürlich können wir so tun, als ob die Gidas aller Art und das abfackeln von Flüchtlingsheimen nichts mit der AfD zu tun hätten. Das versuchen ja auch viele. Nur wenn der ganze Baum faul ist, dann bringt der eine Ast mit der Blüte auch nichts mehr. Der Stamm ist faulig braun und deshalb muss der Baum weg. 

Vor 1933 hat man geglaubt man könne diesen Hitler einbinden und steuern. Als er an die Macht kam, war das schnell vorbei. Sicherlich hat das Kapital gut an Hitler verdient, aber 60 Millionen Tote und verwüstete Landschaften sind diese Gewinne gewiss nicht wert gewesen. 

Wer jetzt Frauen und Kinder in Flüchtlingsheimen verbrennen will, der wird im nächsten Schritt auch wieder vergasen. Zumal das Zyklon ja bereit steht. Die Degesch funktioniert genau wie die Degussa und die braunen Reichen stehen auch bereit. Geschichte wiederholt sich nicht. Erzählt das bitte euren Enkeln wenn ihr sie in den Trümmern unserer Städte großzuziehen versucht. 

Schon im September nächsten Jahres könnte die AfD, nein wird die AfD in der Regierung sein. Wie lange es dann dauert bis sie die Macht übernimmt kann man jetzt nicht abschätzen. Umfrageergebnisse sind stets von den Wünschen der Auftraggeber abhängig. Wahrheit ist etwas anderes. 

Es bleiben noch knapp 9 Monate um das zu verhindern. Die Zeit in der in einer Frau ein Kind heranwächst und geboren wird. Manche Frau wird sagen, dies sei eine lange Zeit und mancher Vater wird ihr zustimmen, aber für das was geschafft werden muss, ist es eine sehr kurze Zeit. Macht etwas aus dieser Zeit. 

 

 

4 Kommentare

  1. Der Aufschrei müsste eigentlich riesig sein. Die Resonanz in der Welt diesbzgl. gleich null. Man weiss schon gar nimmer wo, wie viel, wie lange, laut und oft man schreien müsste – derartig eklatant sind die Massen an Ungerechtigkeit, Unehrlichkeit und Schweigsamkeit. Die Masse an #Merkelversteher, #GroKoversteher.. – einfach immer noch viel zu gross!

    *Schreiiiiiiiii*

    1. Seit 10 gefühlt 25 Jahren sind die Foren voll von bevorstehenden heißen Herbsten und Revolutionen und jedes Mal wenn ich auf die Praxis verwies, die so ungefähr gar nichts Revolutionäres aufzeigte, wurde ich verbal verprügelt.

      Die Praxis sieht so aus, dass Merkel morgen öffentlich ein KZ mit Gaskammern einweihen könnte und die Championsleague wäre immer noch interessanter.

      1945 war der am häufigsten in D gesagte Satz: Das wußte ich nicht!

      Natürlich wußten sie es. Sie wollten es nicht wissen und heute ist es nicht anders. Die Leute wissen bspw. haargenau was in den Jobcentern los ist, denn weil sie es wissen, arbeiten sie für Niedriglöhne, als Leihsklaven und Aufstocker. Man wäre ja blöd unter solchen Umständen zu arbeiten und wenn die Alternative nicht noch asozialer wäre.

      An wen sollen sich die Menschen auch wenden? An Gewerkschaften die den Beton für diese Gesetze geliefert haben oder noch lächerlicher an vorgeblich linke Parteien? Apo ist derweil völlig tot.

      Ich kann die Umfragen völlig verstehen. Man kann es wie Pispers machen und sagen “na schiess doch” aber was würdest du Jochen tun wenn dir jemand die Pistole auf die Brust setzt und dich fragt: Merkel oder Gabriel/Schulz ?

      Ich werde dir sagen was in den Menschen vorgeht. Die sagen zu sich… Die Merkel ist zwar asozial aber bei der wissen wir wenigstens wie asozial die ist. Bei Gabriel/Schulz kann uns noch viel Schlimmeres blühen.

  2. “Es wird in absehbarer Zeit genau das geschehen”, was im Herbst 1989 im Osten Deutschlands passierte.
    Die senile, machtbesessene und korrupte “Oberschicht” konnte nicht mehr, wie sie gerne gemocht hätte.
    Der “Pöbel” (-mal nachschlagen, was das wirklich ist-) wollte nicht mehr. Um im “Marx’ schen Jargon” zu sprechen:
    Es gab tatsächlich eine revolutionäre Situation.
    Die “Revolution” (vielleicht besser “das Revolutiönchen” verlief dann im Wesentlichen ohne großes Blutvergießen ab und wurde letztendlich für D- Mark und Reisefreiheit, für Bananen und Apfelsinen, für “Lindt”-Weihnachtsmänner und ungezählten sinn- und nutzlosen Schnickschnack verraten und verkauft.
    Ja, man sollte es nicht glauben, die “Ossi’s” durften auf einmal zu den “Wessi’s” fahren, ganz ohne Passkontrolle und
    Stasi.
    Die nächste “Revolution” wird anders.
    Entweder wird sie im Keim erstickt (siehe totalitärer Überwachungsstaat) oder im Blut ersäuft.
    Wir Deutschen haben ja bezüglich aller denkbaren Varianten sozusagen “die Weisheit mit Löffeln gefressen” und damit Anderen viel, sehr viel voraus.
    Es wird keine “Nationale Volksarmee” geben, die im entscheidenden Moment für die Obrigkeit nicht einsetzbar, weil massenhaft “unzuverlässig” ist. Und es wird keinen “Erich Mielke” geben, der in einem “Politbüro” allen Ernstes äußert: “Wir können doch nicht auf das eigene Volk schießen, Genossen das geht doch nicht….”. (Dieser Ausspruch
    eines der schlimmsten ostdeutschen Verbrecher ist tatsächlich verbürgt!)
    Nein, wir haben einen “Polizei- und Geheimdienstapparat”, der gehorsam die “Befehle” ausführen wird, und wir haben eine “Bundeswehr”, der ich durchaus zutraue, im Fall des Falles mit Maschinengewehren auf unbewaffnete Zivilisten zu schießen. Und diese “Soldaten” werden am Ende auch noch stolz darauf sein, die sogenannte “freiheitlich, demokratische Grundordnung” gegen “Staatsfeinde” (Man beachte bitte die tiefere Bedeutung des Begriffs) verteidigt zu haben. Vielleicht wäre es tatsächlich besser, wenn sich das Volk für diesen Fall der Fälle auch entsprechend “wappnet”.
    Denn dass “Volk” und “Staat” hier in der BRD und vielfach anderswo auf der Welt weder zusammengehören noch zusammengehen, müsste langsam selbst der/ die “Dümmste” begriffen haben.
    Wer gestern Abend (08.12.2016) “ZDF-Info” gesehen hat, bekam eine wunderschöne Bestätigung genau dessen.
    Ich hab’s gesehen, den ganzen Abend und war trotz mannigfaltiger Vorkenntnisse entsetzt. (und DAS IM STAATSFERNSEHEN- “unglaublich”)
    Es ging schlichtweg um die im Auftrag der Regierungen Bush und Obama agierenden Geheimdienste, insbesondere die NSA, und ihre willfährige Rolle bei der Aushebelung und Vernichtung der Demokratie auf höchsten Befehl der macht- und profitgeilen Oberen und deren Hintermänner. Und alles unter dem Deckmantel der
    Terrorismusbekämpfung- Es war einfach nur zum Ko….!
    Und Niemand sollte glauben, dass die ganze da gezeigte Sache “ja nur” in den USA und nicht in unserem ach so “demokratischen” Deutschland stattfand und -findet.
    Ach ja, hab’s fast vergessen, die vielen Anführungszeichen sind Absicht. Sie sollen lediglich ausdrücken, dass es ja so sein KANNN, nicht MUSS. Das ist nämlich auch formaljuristisch ein riesen Unterschied.
    Ich kann nämlich nicht genau “wissen”, “Wer, wie, was” hier so alles mitliest oder diese “Postings” auch noch kostenlos zugestellt bekommt.
    (Ich hänge nämlich mit’m Festnetz an “Vodafone”, und die sind britisch, also “NSA- Amerikanisch”.
    Also bitte, schön unterscheiden zwischen “Es KANN sein..” und “Es MUSS sein…” oder “ES IST…”, zwischen “Fiction” und “Reality”.

  3. Jochen,
    ich habe mittlerweile die begründete Angst, das selbst solche Informationen, wenn sie denn in den breiten Medien veröffentlicht werden würden, keinerlei Reaktion mehr bei der deutlichen Mehrheit dieses deutschen Volkes zeitigen würden.
    Von Abscheu, Aufschrei, Massendemos überhaupt nicht zu reden.
    Carl Friedrich von Weizsäcker ließ einmal einige Wahrheiten über das deutsche Volk verlauten, hier ein kleiner Auszug:
    ….>>absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!….<<
    „Aktive Gestaltungsmacht“ ist der Fahrplan der Parteien, egal wer da mit wem koaliert. Am Ende werden wieder fast alle die Zeche begleichen, mit ihrem Leben, mit ihrer Gesundheit, weil die apathische Mehrheit „ihre Ruhe“ haben wollte.
    Und nichts und niemand deren Ruhe nachhaltig stören konnte. Wir Blogger schon gar nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.