1945 – Rassismus – Hilfe die Flüchtlinge kommen

Gestern gab es auf Facebook eine Diskussion ob man die Flüchtlinge mach dem ersten Weltkrieg mit denen von heute vergleichen könne. Eine Dame von der ich nicht sehr viel halte, weil sie ein sprudelnder Quell von rassistischem Unfug ist, argumentierte damit, dass das gar nicht zu vergleichen wäre, denn schließlich wären die Flüchtlinge damals doch auch Deutsche gewesen. Blöd wie ich bin habe ich mich eingemischt. 

Weiterlesen

Der Bund der Vertriebenen will sich umbenennen

Es gibt Dinge, die glaubt man kaum. Selbst der Chef des Bundes der Vertriebenen (BdV), Bernd Fabritius, hat festgestellt, dass ihm die Altfaschisten in seinem Verein, die man auch nur im entferntesten noch als Vertriebene bezeichnen konnte, so langsam aber sicher weggestorben sind und ihm nun nur noch die Neofaschisten, die angeheiratete Vertriebenen, Erbvertriebenen und Besatzertöchter oder Söhne übrig bleiben. Mit etwas Sinn und Verstand, wäre das der richtige Moment den Verein zuzumachen, und die Mittel des Vereins für die Flüchtlinge der heutigen Zeit zur Verfügung zu stellen.
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2012-06-01

Sozialabbau 2012, Folge 5
Hartz-IV-Empfänger muss Münzsammlung auch unter drastischen Verlusten verkaufen
Das Märchen vom Fachkräftemangel: Das Problem ist die Bezahlung
Schmierenstück im Schrebergarten
Die LINKE deckt auf: Merkel lässt die Rüstungslobby mitfliegen
Schwarz/Gelb beschließt Wissenschaftsfreiheitsgesetz: Mehr Freiheit für Forscher
Wegen AKW-Hitzeprobleme: Ab 1. Juli werden Nachts in Frankreich die Lichter ausgeschaltet
Seehofer (CSU) fordert Gedenktag für Vertriebene
Deutschland wird von der EU wegen Vorratsdatenspeicherung verklagt
Warum man den neuen Personalausweis nicht fürs Internet nutzen sollte
Noch ein Wort zu Blockupy
NSU-Mordserie: Mysteriöse Spur ins sächsische Ministerium
Die Postillon24 Nachrichten
Weiterlesen