Ceta und die SPD

Es macht mich stolz und glücklich wenn ich am frühen Morgen lesen darf, dass Frau Barley  mir erklärt, dass es nur an den dummen Menschen liegt, die Ceta nicht verstehen, während die Verräterpartei mal wieder alles richtig gemacht. 

Weiterlesen

Badeunfall in Bayern

Ok. Ok. Nachts in ein öffentliches Schwimmbad einzusteigen und dort zu schwimmen ist völlig ok. Hab ich in meiner Jugend selbst gemacht. Schon wegen der Mädchen die dabei waren. Meist nackelig. Ach was für Erinnerungen an längst vergangene Zeiten kommen da hoch. Seufz. Aber die Bayern toppen uns auch da. In Kulmbach haben es zwei Geistesriesen, männlich, 20 und 24 Jahre, geschafft von einem Sprungturm in ein leeres Becken zu springen und daran zu sterben. Selbstverständlich ist das eine Art der natürlichen Auslese. Aber vielleicht hätten ihnen ihre Lehrer mal beibringen sollen, das Schwimmen eine Flüssigkeit, am besten Wasser, voraussetzt. Ach ja. Bildung in Bayern. Und da wundern wir uns über bayrische Politiker.

Energiewende: Bayern – Meckern ohne Ende

Ok. Ok. Es wird langsam langweilig. Aber was kann ich armer Autor dafür, wenn die Bayern eine Narrenposse nach der anderen aufführen. Gerade geht es mal eben um die neuen Hochleistungsgleichstromtrassen, die dem bayrischen König Horst Seehofer nun so gar nicht passen und die deshalb natürlich nicht gebaut werden dürfen. Man kann sich selbstverständlich darüber streiten ob es sinnvoll ist Windstrom im Norden auf See zu erzeugen. Denn natürlich ist das so ziemlich das genaue Gegenteil einer vernünftigen Energiepolitik, weil wieder einmal Großkonzerne bevorzugt werden und die Energieerzeugung als Oligopol bei den gleichen Abzockern verbleibt, die das Volk bisher schon ausgesaugt haben.
Weiterlesen

Die Brücken von Bahnchef Grube

Die Deutsche Bahn kennt eigentlich nur sechs Gegner. Die offensichtlichsten sind Frühling, Sommer, Herbst und Winter, die die Bahn aufgrund ihres unvorhersehbaren Auftretens stets an den rand des Zusammenbruchs bringen. Ein weiterer, eher lästiger Gegner sind die Kunden, die doch tatsächlich erwarten, für horrende Fahrpreise, pünktlich in sauberen Zügen auf Sitzplätzen befördert zu werden. Diesen Gegner lacht die Bahn aber immer wieder fröhlich aus. Ja und dann gibt es noch das Sparen ohne Sinn, dass durch Herrn Mehdorn eingeführt wurde, der auch bei der Air Berlin ja solange am Sprit sparte bis es den Besitzern zu gefährlich wurde und er nun den Flughafen in Berlin endgültig erledigen muss.
Weiterlesen

Die sprechende Hecke aus Mainz gegen die Hartz IV Opfer

Kurt Beck, dessen tiefe Nachdenklichkeit von einigen leichtfertigen Menschen einfach als Dummheit abgetan wird, hat in der vergangenen Woche die Hornissenkoalition unter Merkel und Westerwelle vor einer krachenden Niederlage im Bundesrat bewahrt, indem er bei der Hartz IV Abstimmung gleich ein weiteres Vermittlungsverfahren forderte, anstatt die Hornissen verlieren zu lassen.
Weiterlesen

Kurt Beck will “bis 67” Ministerpräsident bleiben

Könnte irgendjemand Kurt Beck mal den Tipp geben, dass es völlig unnötig ist, dass er bis 67 Ministerpräsident bleibt. Eigentlich ist er doch schon lange übrig. Leute ohne Ahnung haben wir schon genug. Wenn er nur ein kleines Bisschen an Verstand hätte, dann würde er dafür plädieren die fleißen Arbeiter möglichst frühzeitig in Rente gehen zu lassen, zumal sich für die Arbeitslosen eh keine Stellen mehr finden.

Aber bevor ein deutscher Politiker Verstand annimmt, geht eher die Welt unter.

Und dann war da noch Jörn Thießen von der SPD, der die Demokratie nicht versteht

Jörn Thießen ist das, was man wohl typisch für einen deutschen Politiker nennen kann. Seine letzte Forderung war, dass Nichtwähler mit 50 Euro zur Kasse gebeten werden sollen. Nicht etwa, dass er ein Gesetz für eine Wahlpflicht angeregt hätte, dass man ja durchaus diskutieren konnte. Nein, er will die Leute bestrafen die ihn und seinesgleichen nicht wählen. Weil es ja Majestätsbeleidigung ist, das gekaufte und unfähige Pack, das man den Menschen vorsetzt, nicht zu wählen.

Karikatur Bürger-Herold

Weiterlesen