Herr Lindner bitte zum Drogentest

Wenn man so auf den täglichen Nachrichtenstrom schaut, dann gibt es dort ein paar Fischlein die besonders verführerisch glitzern und glänzen und andere die sofort die berühmte Kopf-Tisch Reaktion auslösen. Wieder andere führen zu brüllendem Gelächter. Herr Lindner bitte zum Drogentest.

Weiterlesen

Herr Lammert hat Bedenken

.
Ist schon witzig, wenn man mitunter die Nachrichten auch mal über einen längeren Zeitraum, als wie nur zwischen heute und gestern anschaut. Bei zwei Artikeln ist mir ganz komisch geworden. Der erste ist vom letzten Jahr, – und dort meinte ein Sigmar Gabriel, seines Zeichens Vizekanzler und Wirtschaftsminister, dass geheime Verhandlungen wenig hilfreich seien, kritisiert aber die Kritiker dieser Verhandlungen mit dem Argument, dass sie zu wenig darüber wüssten, während er angesichts von geheimen Verhandlungen, jetzt da irgendwie auch nicht besser da stand/steht. Der nächste ist von heute, und dort meint ein Norbert Lammert, seines Zeichens Bundestagspräsident, dass er dem Vertragswerk der Verhandlungen nicht zustimmen würde, wenn die Verhandlungen nicht transparenter würden. Woraus man schließen darf, dass einmal die Verhandlungen auch trotz Herrn Gabriels Hinweisen im Verlaufe des letzten Jahres nicht transparenter geworden sind, aber trotzdem sowohl ein Vizekanzler, als auch ein Bundestagspräsident, zum Ganzen bis heute ein „Ja“ dazu im Kopf hatten/haben, obwohl eigentlich dunnemals wie heute, alle Schwierigkeiten hatten/haben, überhaupt an maßgebliche Dokumente zu kommen.
Weiterlesen

War da noch was?

.
Die mittlerweile alltäglich scheinenden Gratwanderungen zwischen verschiedenen Blickwinkeln, bewirken bei mir so langsam das Gefühl auf einem Skalpell Schlitten fahren zu wollen. Auf blogs und den sozialen Netzwerken beeilen sich viele mit einem mehr oder weniger vorhandenem Bewusstsein für eine Solidarität mit „allen“ Menschen, sich von den national- bis gar völkisch Fixierten abzugrenzen. Wen wundert es? Aus letzter Ecke dampft es stellenweise nur so vor Hass, Menschenverachtung, braunen Einflüssen sowie Argumentationen, wie aus einem Lehrbuch für Futterneid am Fresstopf. Im realen menschlichen Miteinander werden entsprechende Gespräche des Friedens willen eher vermieden, weshalb eigentlich keiner so recht weiß, wo wer mit auch was steht, – wobei die heftigsten Polaritäten aber unweigerlich quantitativ bei Demonstrationen und Gegendemonstrationen miteinander kollidieren. Und überall dazwischen, verstehen es die Rechten- bis Ultra-Rechten meisterhaft, gerade mit den nationalen Ängsten von Menschen genauso Bauernfängerei zu betreiben, wie eben auch mit direkten Existenzängsten. Das generelle Verhalten aller bis in die Politik hinein ist; „actio-reactio“, pragmatisch, spontan, und dies mit einem variablem Welt-, Europa- wie auch Nationalbewusstsein, welche je nach Bedarf, genauso offen wie geschlossen gleichzeitig sein sollen. Dabei machen sich die wenigsten Gedanken darüber, dass es gerade für dieses mehr als auffällige verquere deuropäisierte Nationaldenken, speziell auch der Pegidäsen, auch so etwas wie eine geistige Grundlage geben könnte. „Du bist Deutschland“, – hieß es einst, während man bezüglich von Europa, wohl allenfalls vom; „Wir sind Euro“ sprechen dürfte. Das ist ähnlich wie Globalisierung, rein aus deutschen Exportgelüsten heraus gesehen.
.
Weiterlesen

Handelsblatt Bankenkonferenz kommt mit einer Sensation

Die Banken sollen nicht reguilert werden um ihre Geschäftstätigkeit und die Gewinne für das Großkapital nicht zu beinflussen. Statt dessen sollen die Bürger die Banken wieder retten, wenn sie sich das nächste Mal verspekuliert haben. Also alles wie gehabt. Wie doof muss ein Leser eigentlich sein um für das Handelsblatt Geld auszugeben. Vermutlich unendlich doof. Dann wendet sich die Werbung im Handelsblatt also auch an die Doofen. Ein Grund nichts von diesen Angeboten zu kaufen.

Der SPD beim Selbstmord zusehen

Schon seit einiger Zeit versuche ich immer mal wieder einen ernsthaften Artikel über die SPD zu schreiben. Aber es geht nicht. Ich finde nichts was ich an denen ernst nehmen könnte. Lauter Westerwelles, nein eigentlich noch schlimmer. Ich habe für das was passiert eigentlich nur eine Erklärung. Die Führungskomiker der SPD sind den Verein auch leid und wollen ihn endlich schließen. Wir beobachten also einen geplanten Massenselbstmord. Ein seltenes Vergnügen.
Weiterlesen

überstunden-selbstverarsche

Ein Gastbeitrag von c17h19no3 ursprünglich auf „sehkrank im matrosenpulli“ gepostet:

überstunden sind der regelfall für die meisten beschäftigten. ich selbst habe in agenturen oftmals 12- bis 14-stunden-tage geschoben. nicht nur, wenn es mal nötig war, sondern weil es zum guten ton gehörte. weil die anderen es auch taten und ich ein guter teamplayer sein wollte. weil ich ein guter arbeitnehmer sein und mein engagement beweisen wollte. und weil ich glaubte, so schneller an die vor meiner nase baumelnden karotte einer gehaltserhöhung oder beförderung zu kommen.
Weiterlesen

Griechenland und die vollen Hosen in der EU

Heute ist der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras in der russischen Hauptstadt Moskau und spricht mit Putin. Nachdem die europäischen Politiker Griechenland ständig in den Arsch getreten haben, haben sie nun zuerst gefragt ob der das überhaupt darf und als er es einfach tat, ging diesen trauigen Gestalten plötzlich ein Licht auf und dann ging alles in die Hosen. Griechenland hat rund 316 Milliarden Schulden. Schulden die das Land nie zurückzahlen kann. Aber damit befindet es sich in guter Gesellschaft mit den meisten Ländern der Welt und vor allem den USA.
Weiterlesen

Paul Ziemiak hat Angst um seine Rente

Sie kennen Paul Ziemiak nicht? Das macht nichts. Er ist der neue Vorsitzende der Jungen Union, das was früher mal der Mistfelder gemacht hat und damit zuständig dafür die Alten zu bekämpfen. Jetzt will das Kerlchen die Rente mit 63 wieder abschaffen die ja eh nur für Leute gilt, die 45 Jahre dafür geschuftet haben. Nein, er neidet denen die Rente nicht, sagt er. Er will sie ihnen nur wegnehmen, weil ja die Jungen die Rente für die Alten bezahlen müssten und das ginge doch nicht. Um solch einen geistigen Lokus verstehen zu können muss man sich ein wenig mit dem Hintergrund des Komikers beschäftigen.
Weiterlesen

Davos allmächtig..werden wir von Psychopathen regiert?

Wenn man den unlängst bekannt gewordenen Studien glauben schenkt, sind im wesentlichen psychopathische Auffälligkeiten nicht nur die Beste, sondern durchgängig die häufigste Voraussetzung, für den erfolgreichen Aufstieg in die Führungsetagen der Hochfinanz. Die unlängst veröffentlichte Studie des britischen Psychologen Kevin Dutton kristallisiert eindrucksvoll dieses Charaktermodell heraus. Selbstherrlichkeit, Durchsetzungsstärke, Empathielosigkeit und Charisma gepaart mit dem Slogan “ alles ist möglich“, ist offensichtlich das Alleinstellungsmerkmal um zu den derzeitigen selbsternannten Weltenlenkern Zugang zu erhalten.
Weiterlesen

Sascha Lobos Internet ist kaputt

Ich dachte mich tritt der Schlag. Hat der olle Irokese doch tatächlich im Sonntagsmüll der FAZ festgestellt das das Internet kaputt sei, weil es seine Erwartungen nicht erfüllt habe. Er wird mit den Worten zitiert:

Das Internet ist nicht das, wofür ich es gehalten habe.

Gröhl. Das ist richtig und es ist schön dass Lobo das endlich erkannt hat. Natürlich verleiht ihm die FAZ noch den Titel Deutschlands bekanntester Internetexperte und möchte das wir verstehen, dass das Internet nicht das Instrument ist um Demokratie, Freiheit und Emanzipation zu erreichen. Ja, wir haben euer Problem verstanden.
Weiterlesen

Die Aufregung der neoliberalen Wirtschaftsfaschisten um den Koalitionsvertrag

Niemand kann etwas dafür das einer seiner entfernteren Bekannten etwas doof ist. Aber ich schäme mich doch. Da ruft doch so ein Vollarsch bei mir an und fragt mich, was ich denn gegen den Koalitionsvertrag habe, wo der doch bei den Handlangern des Großkapitals soviel Ärger hervorruft und dann erzählt er mir von Eric Schweitzer, dem Chef des DIHK, der den vereinbarten Mindestlohn für Gift hält. Ick halte den Mindestlohn für einen Witz, aber er fährt fort mit den Wirtschaftswaisenkindern, die vor den Kosten für Mütterrente und der Rente mit 63 warnen. Mit den CDU-Wirtschaftsräten, dem BDI und den Arbeitgeberverbänden.
Weiterlesen

Ich hasse es über den Koalitionsvertrag schreiben zu müssen

Ich habe das Machwerk gestern gelesen und seitdem steht ein Eimer neben meinem Schreibtisch. Man kann ja nicht dauernd zum Klo rennen wenn man kotzen muss. Das ist nicht der erste Koalitionsvertrag den ich gelesen habe und die meisten waren Müll. Aber ist dieser Lug und Betrug vom allerfeinsten. Dafür hätte man keine zehn Minuten zusammensitzen müssen. Beginnen wir mit dem Vorwort (Präambel). Wie der sonstige Text auch ein Haufen allgemeines Bla Bla hervorragend für ein tolles Buzzword Bingo geeignet, aber ohne jede Kraft und Aussage. Da will man nichts gestalten sondern das bereits tote weiter erhalten.
Weiterlesen

Hartz IV endgültig gescheitert

Beginnen wir doch zunächst einmal mit der Frage warum es Hartz IV überhaupt gibt. Gerhard Schröder hatte es als erster Sozialdemokrat (wenn man ihn denn wirklich so bezeichnen will) geschafft, dass auch die Leute vom Großkapital ihn wollten und unterstützten. Sein Kaufpreis, war die Aufgabe der sozialen Positionen der SPD. Steuernachlässe für die Superreichen, praktische Aufgabe von Vermogens- und Unternehmensteuer, aber vor allen Dingen das bewusste Lohndumping und die Förderung der Leiha- oder besser Sklavenarbeit durch Wegnahme aller Kontrollen und Beschränkungen. Wichtigster Punkt aber war die Erpressung der Arbeitslosen.
Weiterlesen

Linksparteichef Bernd Riexinger, die Arbeiterbewegung und die SPD

Schon viele haben sich gefragt, welche Drogen eigentlich den deutschen Politikern verabreicht werden und ob die diese Drogen freiwillig nehmen, oder sie ihnen auf anderem Wege eingetrichtert werden. Drogen sind oft die einzig denkbare Erklärung für das was Politiker so von sich geben. Aber gerade bei den Linken gibt es oft sogar wirklich vernünftige Aussagen und da verwundert es um so mehr, wenn sich Riexinger darüber aufregt, das die SPD angeblich die Arbeiterbewegung spaltet. Gerade er als ehemaliges WASG-Mitglied und hauptberuflicher Gewerkschaftsfunktionär müsste es doch besser wissen.
Weiterlesen

Stefan Laurin – Journalist und Propagandablogger

Viele Leser von Duckhome halten Blogger generell für glaubwürdiger als die Systemmedien. Aber da ist mittlerweile auch äußerste Vorsicht angebracht. Zum einigen gibt es die Selbstdarsteller wie Beckedahl, Lobo und Co., die eigentlich nur für sich selbst Plätze an der Futterkrippe organisieren wollen, zum anderen sind viele Journalisten formal ins Bloggerlager gewechselt oder spielen gleichzeitig auf beiden Seiten der Straße. Viele der Journalisten die auch noch bloggen benutzen ihre Blogbeiträge um sich damit quasi wieder um die wenigen festen Stellen bei den Verlagen zu bewerben und damit ist das Problem klar. Die Verlage haben kein Interesse an der Wahrheit und wer da einen Job haben will, muss auftragsgemäß neoliberale und wirtschaftsfaschistische Propaganda verfassen.
Weiterlesen

Wenn man das Geld den Bankstern und dem Großkapital schenkt, geht das Land kaputt

Niemand in Deutschland ist erstaunt, wenn man Schlagzeilen wie „In den USA bricht die Infrastrukur weg“ liest. Man erinnert sich an die Bilder von Mülltonnen die die Löcher markieren, wo die Kanaldeckel gestohlen wurden, zuckt mit den Schultern und sagt das ist eben die USA. Florian Rötzer hat in seinem Artikel sehr schön beschrieben, das der größte Teil der amerikanischen Infrastruktur in den fünfziger bis siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts geschaffen wurden und noch immer wird der normale Leser nicht wach. Kaum jemand macht sich klar, dass die bundesdeutsche, also die westdeutsche Infrastruktur zur gleichen Zeit geschaffen wurde und im Unterschied zu den USA zumindest bis Ende der 80er Jahre einigermaßen gewartet wurde.
Weiterlesen

Was Sie sicher nicht über die wirtschafliche Entwicklung hören wollten

In Eurozone steigen die Arbeitslosenzahlen auf 18,8 Millionen oder 11,8 Prozent. Selbstverständlich soll man nur den Statistiken glauben die man selbst gefälscht hat (Statistik ist die älteste Lüge der Menschheit) und so kann man getrost davon ausgehen, dass die realen Zahlen weit aus höher liegen, weil viele die Arbeitslos sind gar nicht geführt werden. Die FAZ die ja eh nur ein dümmliches Propagandablatt des Großkapitals ist freut sich ein Loch in den Bauch, das es Deutschland im Vergleich dazu gut geht. Die haben natürlich auch nie kapiert, dass die deutschen Zahlen gar nichts mit der Realität zu tun haben, sondern eine Komplettfälschung nach den Bedürfnissen von Kapital und Politik sind.
Weiterlesen

Die Steinbrück’sche Impertinenz …

von unserem Gastautor Ewald Eden

Die Parteitagsdelegierten der SPD scheinen alle verblendet oder mit Blindheit geschlagen gewesen zu sein, als sie Peer Steinbrück in Hannover zum Kanzlerkandidaten kürten. Es war wohl mehr eine „Hengst-Körung“ wie man sie aus der Pferdezucht kennt. Vielleicht hat die Nähe zu den in der reiterlichen Fachwelt allgemein geschätzten „Hannoveranern“ das ganze Spektakel ein wenig viel beeinflusst. Eine solche Art von Beeinflussung soll es ja geben. Spiritisten und Esoteriker wüssten dazu sicher ein Menge zu erzählen – vor allem, wenn sie denn so fürstlich dafür honoriert würden, wie ein Peer Steinbrück für sein Fabulieren vor mal hochkarätigem Publikum wie Schränkern und Finanzganoven oder auch schon mal vor lauter Döspaddeln, wie letztlich in der Residenzstadt an der Leine anlässlich der besagten „Hengstkörung“ auf dem „Goodwillparteitag“ für den Hannoveraner Oberbürgermeister anlässlich des Wettlaufes um den Ministerpräsidentenposten im Leineschloß.
Weiterlesen

Die Wissenschaft hat festgestellt das Lügen Geld enthält

Nehmen wir mal an sie sind einer der größten Hühnerhalter in Deutschland. Eigentlich wollen sie nur Eier erzeugen aber leider erzeugen sie auch jede Menge Hühnerkacke, von der sie wissen, dass die hoch gefährlich ist, weil in ihrer Massentierhaltung jede Menge an für Menschen gefährliche Keime in dieser Hühnerkacke sind. Natürlich gibt es noch genügend gierige Landwirte die sogar noch kleines Geld für diesen gefährlichen Mist bezahlen und den auf ihre Äcker als Dünger ausbringen, aber es ist absehbar, dass das bald vorbei ist. Wohin dann aber mit ihrem Mist. Natürlich könnten sie mit einer Biogasanlage und Hocherhitzung die Gefahr erledigen, aber das kostet Geld, während sie ja Geld einnehmen wollen. Aber keine Sorge dafür gibt es die PR-Industrie und die Wissenschaft.
Weiterlesen

Die Krönungsmesse des Peer Steinbrück

Heute ist er der große Tag des Peer Steinbrücks. Er erreicht den höchsten Punkt seiner Macht. Er wird zum Vizekanzlerkandidaten gekrönt. Gut in der SPD nennen sie das Kanzlerkandidat. Hört sich ja auch viel anspruchsvoller an. Aber das ist natürlich nur Augenwischerei. Aktuell sind FDP und Piraten den Umfragen nach nicht im Bundestag. Und das ist auch gut so und wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Die CDU/CSU ist in der komfortablen Lage sich zwischen der SPD und den Grünen als Koalitionspartner entscheiden zu können. Diese Entscheidung fällt einfach, da ja SPD und CDU/CSU schon seit langem gemeinsam für das Großkapital und die Superreichen arbeiten und alles tun um die arbeitenden Menschen verarmen zu lassen. Natürlich sind die Grünen nicht besser, aber noch traut ihnen das Kapital nicht vollständig.
Weiterlesen

Ja, ja Obama hat gewonnen

Selbstverständlich habe ich es mitgekriegt. War ja wohl auch kaum zu vermeiden. Alles brüllt die vermeintlich frohe Botschaft hinaus. Aber was zum Teufel noch mal ist an dieser Botschaft froh? Es geht Mit(t) ohne Romney weiter. Ja und? Es heißt die Dinge werden nicht noch schlimmer als sie schon sind. Aber es ändert sich auch nichts. Die USA werden weiter überall zündeln wo sie nur können. In Syrien gegen Assad, in Mauretanien gegen alle und auch sonst überall in der Welt. Gut, der böse Herr Romney hätte die eh schon armen Amerikaner noch weiter verarmen lassen und sicherlich auch noch mehr Kriege geführt. Der gute Herr Obama lässt alles so schlimm wie es ist. Ist das eine gute Nachricht?
Weiterlesen

Kampf den Datschen

Eigentlich hatte Georg Büchner Anfang Juni 1834 also im Vormärz ja gefordert „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ aber im neoliberalen und wirtschaftsfaschistischen Deutschland unserer Tage gehen die Kriege immer nur gegen die Armen. Wenn man ehrlich ist, war das bis auf wenige Ausnahmen immer so. Aber nun geht der Krieg gegen die Hütten und die in ihnen lebenden Menschen in eine neue Phase über. Da die Abzocker mit Aktien, Fonds und allerlei sonstigem Börsenhokuspus kein großes Geld mehr verdienen, wollen sie nun die Zentren der Städte von den angestammten Bewohnern befreien. Ein Prozess der sich Gentrifizierung nennt und der gerne verharmlost wird, aber gefährliche Folgen für die Menschen hat. Heute beruht die Gentrifizierung meist auf der Annahme, das durch sie sogenanntes Betongold geschaffen werden kann, das sich wiederum leicht und mit großen Gewinnen an gutgläubige Anleger verkaufen lässt.
Weiterlesen

Der Staat soll denen gehören die ihn auch finanzieren

Eines der ältesten neoliberalen Märchen ist die Klage über die hohen Steuern die die armen Reichen doch bezahlen müssen und die angeblich verhindern dass diese Reichen Arbeitsplätze schaffen können. Deshalb wurden die Steuern und Abgaben für diese Reichen immer weiter abgesenkt, was dazu geführt hat, dass die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden. Ein wesentlicher Teil dieses Lamentos ist die sogenannte Gerechtigkeitsfrage, die Verbrauchssteuern den Vorzug vor Einkommenssteuern gibt, da ja so angeblich eben nur der Verbrauch besteuert wird. Tatsächlich aber müssen Menschen essen und sich kleiden. Gerade die Armen müssen alles was sie einnehmen verbrauchen, was diese Steuern und Abgaben besonders ungerecht macht. Ein besonders gemeines Beispiel ist die Praxisgebühr. Natürlich sind das nur 10 Euro im Quartal.
Weiterlesen

Sie waren klar die bessere Mannschaft – nur gewonnen haben sie nicht

Eine Niederlage nachträglich schön reden ist in diesem Land ja mittlerweile schon üblich geworden. Wenn schwarz-gelb die 11. Landtagswahl in Folge vergeigt dann ist das selbstverständlich immer noch ein Sieg und wenn der FC Bayern eine Klatsche nach der anderen bekommt, dann waren sie selbstverständlich die bessere Mannschaft. Nach der 5:2 Niederlage im Pokal gegen Dortmund verkündete der lahme Philipp das die Bayern klar die bessere Mannschaft gewesen seien und gestern nach der Niederlage im Finale der Champions League gegen den FC Chelsea war es der Ersatz-Hoeneß Christian Nerlinger der davon sprach in einem schlechten Film gewesen zu sein und erklärte das die Bayern klar die bessere Mannschaft waren.
Weiterlesen

Weder Mindestlohn noch anständige Löhne

Das Großkapital will die Ausbeutung noch weiter beschleunigen und da darf selbst die Verhöhnung eines Mindestlohns wie er von der CDU angedacht ist, nicht weitergedacht werden. Wohin die Reise geht ist ja schon seit langem klar und nun werden gegen den Mindestlohn natürlich die entsprechenden Experten, die Top-Ökonomen, in die Schlacht geschickt und sollen die Gier des Kapitals wissenschaftlich verbrämen.
Weiterlesen

FDP – Der große Sprung ins Nichts

Es ist Wahlkampf in Schleswig-Holstein und NRW. Die FDP befindet sich im freien Fall aus beiden Parlamenten auch wenn einige Demoskopieunternehmen die Partei des Großkapitals mit Werten um die fünf Prozent führen ist dies wohl eher eine Prophezeiung an deren Selbsterfüllung niemand wirklich glaubt. Gleichzeitig ist der Parteichef Rösler nur noch ein Parteichef auf Abruf und die mühsame Bestätigung von Döring als Generalsekretär ist eher ein Desaster denn ein Erfolg. In solchen Zeiten einen Programmparteitag zu führen ist nicht eben leicht, oder besser gesagt völlig unmöglich.
Weiterlesen

Der Endkampf der FDP

In den Reihen der FDP geht ein Gerücht um. Es soll Wunderwaffen geben, die schon Morgen den Endsieg bringen werden. Man muss nur verzweifelt genug daran glauben. Eine dieser Wunderwaffen ist der neue alte Führer. Christian Lindner, dessen Lebenserfolg bisher vor allem darin bestand Fördermittel für sein Unternehmen und dieses selbst vor die Wand zu fahren und der als FDP Generalsekretär rechtzeitig genug zurücktrat um als Phönix aus der Asche wieder auferstehen zu können, soll eine dieser Wunderwaffen sein. Morgen gewinnen sie NRW und übermorgen ganz Deutschland.
Weiterlesen

Warum Angela Merkel die Griechen kaputtspart

Man kennt das noch aus der Schule. Für besonders gute Leistungen gab es vom Lehrer ein handgemaltes Bienchen, das fleißige Bienchen als Belohnung an den Rand der Arbeit gemalt. Schlechtere Lehrer verteilten Aufkleber mit einem Bienchen und ganz schlechte Lehrer vergaben diese Fleißbildchen weniger für Leistung, als für den Verrat an der Klassengemeinschaft und als Belohnung für ihre Zuträger.
Weiterlesen

1 2 3 20