Verantwortung und Empathie

In unserer Gesellschaft in der BRD werden von den Bürgern Dinge oft so ausgelegt, wie sie gerade passen, frei nach dem Motto: Wie lüge ich mir die Welt schön? Ich würde nicht sagen, dass es in der neoliberalen Epoche besonders schlimm ist, nein, es ist einerseits typisch für Klassengesellschaften, wobei wir Deutschen noch besondere Charakterzüge aufweisen, die mit der Erziehung/Sozialisation zu tun haben. 

Weiterlesen

Der zweifelose Sigmar

Es ist immer ein seltsames Gefühl wenn Politiker nicht mehr von Zweifeln geplagt werden. Meistens ist der Grund sehr einfach, sie verstehen weder was sie reden noch was sie tun. Bei mir ist Sigmar Gabriel dauerhaft entschuldigt. Den kann man einfach nicht ernst nehmen und deshalb darf man ihm auch nicht böse sein. Die Deutschen zeigen gerade mal ihr gutes Herz für Flüchtlinge und jeder freut sich das die Bevölkerung die schwierige Lage so gelassen, ja geradezu heiter nimmt. Da beginnt Gabriel zu denken und das kann nur schief gehen.
Weiterlesen

Wenn Unternehmen die Politik erpressen

Bayer ist gerade 150 Jahre alt geworden und während sich viele Menschen auf der Welt wünschten das Bayer endlich zerschlagen würde, weil es gefährlich für die gesamte Menschheit ist, möchte der Bayer-Chef Marijn Dekkers ein völlig anderes Deutschland, in dem wir so mutig, oder wohl eher so dämlich sind, ihm Fracking zu erlauben und dafür unser Trinkwasser aufzugeben, damit er höhere Boni bekommen kann.
Weiterlesen

Das BMW Guggenheim Lab in Berlin unbedingt verhindern

Warum kann man eigentlich etwas gegen Kunst und Kultur haben? Wie kann ein Deutscher gegen Guggenheim sein. Vielleicht erst einmal eine grundsätzliche Klarstellung. Das echte Berlin hat mit dem von den Medien in der Öffentlichkeit verbreiteten Bild nur sehr wenig zu tun. Die meisten Menschen gehen arbeiten oder Arbeit suchen. Das der Partybürgermeister Wowereit, die restliche Politik und die halbseidene gesellschaftliche Elite mit diesen Menschen nichts am Hut hat, muss man nicht extra erwähnen. Umgekehrt ist es auch nicht anders. Während also ein unnötiges Event in Berlin das andere jagt und kaum genügend Besucher für die vielfältigen Kulturangebote vorhanden sind, muss der normale Berliner der den ganzen Unfug nicht nutzen kann, dafür aber schwer bezahlen.
Weiterlesen

Ein Recht auf einen gnädigen Tod

Deutschland ist ein seltsames Land. Während auf der einen Seite junge Männer in Afghanistan und sonstigen fernen Ländern in den Tod für den amerikanischen Imperialismus und die Interessen des weltweiten Großkapitals geschickt werden, ist es immer noch verpönt den Menschen ein Recht auf einen schmerzfreien und durch eigene Entscheidung bestimmten Tod zu erlauben. Das liegt natürlich auch an der sogenannten christlich Tradition die in dieser Hinsicht auf dem Judentum aufbaut und das Leben als eine Art Bewährungsstrafe versteht, bei der man bei guter Führung in den Himmel und bei schlechter Führung in die Hölle kommt.
Weiterlesen

Ist die Lohndrückermafia eine kriminelle Vereinigung?


Nachdem die Bundesregierung für die Leih- oder besser Sklavenarbeit einen wenn auch lächerlichen Mindestlohn eingeführt hat und es zumindest ein paar hilflose und nicht sehr ernst gemeinte Entwicklungen für gleiche Bezahlung von Sklavenarbeitern und Stammbelegschaft (Equal Pay) gibt, haben sich unter Führung von Volker Rieble, der sich selbst als Rechtsgenosse von Hitlers Mordrichter Freisler sieht, und seinem Münchner Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR), diverse Firmen getroffen um mittels neuer Tricks und Betrügereien, sich weiterhin wie bisher um anständige Löhne zu drücken.
Weiterlesen

Freislers Rechtskamerad und die Lohndrückermafia

Gleich und gleich gesellt sich gern. So könnte man die in der Zeit sehr lesenswert beschriebene Tagung mit dem Thema “Freie Industriedienstleistungen als Alternative zur regulierten Zeitarbeit”, durchaus als Treffen Gleichgesinnter begreifen. Wer sich allerdings zu Volker Rieble, dem Chef des Münchner Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR), der auch noch Rechtsprofessor in München ist, gesellt der verkündet damit lauthals, das auch er wie eben jener Rieble in Hitlers Mordrichter Freisler einen ehrenwerten Rechtsgenossen sieht
Weiterlesen

Die Schavan subventioniert das Großkapital

Frau Schavan ist schon ein seltsamer Mensch. Auf der einen Seite fordert sie Studiengebühren, damit sich immer weniger Leute ein Studium leisten können, auf der anderen Seit stopft sie das Geld in die unersättlichen Mäuler von Großkapitalisten wie Frau Klatten. In der Sache geht es um Lithiumionen Batterien die in einer Pilotanlage in Ulm gefertigt werden sollen. Das muss gefördert werden, weil die arme deutsche Autoindustrie vor allem BMW schon finanziell nicht in der Lage ist, Geld für so etwas unwichtiges wie Elektromobilität auszugeben. Die müssen ja ihre Kapitalgeber mit Renditen überschütten. Genausowenig sind die Batterienhersteller in der Lage unsubventioniert solch technische Wunderdinge zu erzeugen.
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2010-03-04

Bundesverfassungsgericht zur Vorratsdatenspeicherung: “Kein Sieg für den Datenschutz”
Islamistischer Terror stellt laut LKA-Chef Peter Dahe größte Bedrohung Deutschlands dar
SPD-Politiker Rudolph verlangt Nacktscanner an Fußballstadien
Saar-GRÜNE-Chef Ulrich spricht von mehr als 38.000 Euro: “Jamaika-Koalition wurde zusammengekauft”
Hurra, die neuen Parteispenden sind da
CDU-Politiker Kuhlmann zockt Arge mit überteuerter Sozialmiete ab
Trotz falschem Doktortitel: CDU-Bundespolitiker Dieter Jasper behält sein Mandat
Und dann war da noch der neue CDU-Generalsekretär Krautscheid
UNO-Studie: Die Wirtschaft schädigt rücksichtslos die Umwelt
Tagesschau-Kommentar über Kristina Schröders (CDU) Pflegezeit-Pläne
500.000 Geringverdiener stocken nicht auf – aus Scham
Lohn-Dumping auf Kosten der Steuerzahler: Schuften für 1,32 Euro die Stunde
Bundeswehrsoldaten trainieren Drohnenflüge in Afghanistan
Fastenpredigt auf dem Nockherberg: Empörung über KZ-Vergleich
SPD-Chef Gabriel: “FDP ist eine radikale Partei mit verfassungsfeindlichen Tendenzen”
Kritik an geplanter Begünstigung von teuren und stärker motorisierten Dienstwagen
Britisches Pfund unter Druck: Spekulanten platzieren Crash-Wette auf das verwundete Königreich
CDU und FDP fordern Griechenland zum Verkauf von Staatseigentum auf
Jeder zweite Schulabgänger zu dumm zum Arbeiten
BASF-Genkartoffel Amflora als Türöffner für genveränderte Lebensmittel
Hartz4-Betroffene besetzen FDP-Büro – als verkleidete Römer
Videoausschnitt vom Trigema-Chef Wolfgang Grupp bei Maischberger
Weiterlesen

Ich hab ein Herz geschenkt bekommen

Es ist ein Herz aus Papier. Mein Sohn hat es für mich ausgeschnitten und mir mit einem strahlenden Lächeln geschenkt. Er hat gerade die Phase, wo ihn Formen interessieren. Quadrate, Rechtecke und natürlich auch Herzen. Ich bekomme ständig irgendetwas von den Kindern. Meist sind es Bilder. Sie malen gerne, und so hat das Papier, das ich häufig in Mengen ausdrucke, eben noch eine Zweitverwertung. Meist sogar eine dritte, wenn die Bilder bei mir an der Wand hängen.

Das Herz war irgendwie zu klein, um es an die Wand zu hängen. Deshalb lag es auf meinem Schreibtisch. Irgendwann habe ich es, aus welchem Grunde auch immer, herumgedreht. Auf der Rückseite waren Namen zu erkennen.

Dalum, Gantenwald, Hemer, Hersbruck, Janowska, Kuhlen, Lichtenburg, Majdanek, Struthof

Weiterlesen

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Es ist schon eine Weile her, dass wir einen Artikel in der Kategorie “CDU unter Freunden” veröffentlichten. Lieber wäre uns, gar keinen mehr publik machen zu müssen. Leider kommt es Erstens anders und Zweitens als man denkt.

Den heutigen Vogel schiesst die Jugendorganisation der Union ab und man ist gewillt einen alten Spruch dazu in Erwägung zu ziehen: Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm!

“Nicht jedem das gleiche, sondern jedem das Seine”, so lautet ein Spruch auf der Kampagnenwebseite rettet-unsere-schulen.de. Zwar wurde die Internetpräsenz vorrübergehend vom Netz genommen, dank des Google-Cache ist es aber weiter möglich dies nachzuweisen. Wir haben ein PDF daraus erstellt (Download).

Wir fordern den Zentralrat der Juden auf diesem Treiben sofort eine Stellungnahme folgen zu lassen. Es kann nicht sein, dass Firmen wie Tchibo wegen des gleichen Spruches in die Verantwortung genommen werden und die Union unbescholten dabei weg kommt.

Weiterlesen

Nur damit keiner sagt, er habe es nicht gewusst

Diese beiden Videos darf man aus unverständlichen Gründen nicht einbetten, aber ich halte es für wichtig, sie beide immer mal wieder zu zeigen. Es sind scheinbar normale Frauen. Aber eben nur scheinbar. Wie dünn die Tünche der Zivilisation ist, sieht man hier. Ich glaube nicht, dass die Leute heute besser sind:

AUFSEHERINNEN IN AUSCHWITZ-BIRKENAU

AUSCHWITZ INSIDE THE NAZI STATE (SS-OBERAUFSEHERIN IRMA GRESE)

Was ist mit der eifrigen Politesse, der Beamtin in der Abschiebehaft oder der Hartz-IV-Sachbearbeiterin im Jobcenter, die ein wenig zu viel Spass an ihrem Job haben. Werden wir es schaffen, rechtzeitig Grenzen zu ziehen, oder sind schon alle Dämme gebrochen? Ich weiß es nicht. Aber wenn ich eine Richterin am Landesarbeitsgericht Berlin sehe, die eine andere Frau in die Arbeitslosigkeit auf Lebenszeit schickt, weil sie angeblich 1,30 Euro in Pfandbons unterschlagen habe, dann bekomme ich Angst. Eine sehr alte Angst. Eine Angst, die eigentlich in Deutschland überwunden sein sollte.

Update: Johannes Heesters: Hitler war ein guter Kerl

Worum geht es: einer der Import-Stars der NS-Unterhaltungsindustrie, der gebürtige Niederländer Johannes "Jopie" Heesters hat Ärger mit der Vergangenheit: Er will per Gerichtsbeschluss verbieten lassen, dass man behauptet, er habe anlässlich eines Besuches im KZ Dachau auch GESUNGEN. Das versaut ihm den heutigen 106. Geburtstag – und noch mehr, denn er ist vor Gericht gezogen.

Weiterlesen

Warum soll Doktor Tod plötzlich für tot erklärt werden

Doktor Tod ist Dr. Aribert Heim geboren 28.6.1914 in Bad Radkersburg, Österreich. Er war auch als “Schlächter von Mauthausen” bekannt und ist einer jener Nazi-Ärzte, deren Gedankengut, zumindest in Teilaspekten, bei einigen Medizinern bis heute noch vorkommt. Deshalb ist es wichtig diesen Fall mit besonderem Augenmerk zu betrachten. Die wesentlichen Elemente seiner Lebensgeschichte sind in Wikipedia sehr ruhig zusammengefasst.
Weiterlesen