Ich bin nicht Charlie Hebdo

Ich habe lange überlegt ob ich diesen Artikel schreiben soll, da er wahrscheinlich total missverstanden oder sogar bewusst missinterpretiert wird. Es hilft allerdings nichts, es gibt einige Dinge die unbedingt gesagt werden müssen das Blättchen ist eine rassistische Postille, die ständig gegen Muslime gehetzt und die Nazis in der Ukraine lebhaft unterstützt hat. Harald Neuber betont zu recht auf Teleoplis, dass es sich bei den Islam-Karikaturen in mehr als einem Fall um nichts nichts weiter als rassistischer Schund handelte, den die Herren der Systempresse normalerweise nicht auf ihren Seiten geduldet hätten, auf denen sie heute so weihevoll den einer angeblichen Verteidigung der Pressefreiheit zum Opfer gefallenen Toten gedenken.
Weiterlesen

Reaktionsbildung auf den gegenwärtigen Zustand der Gesellschaft

Aus aktuellem Anlass eine Aufbereitung des Artikels vom 08.11.2008

Amok, Terror, Aufstände, Demonstrationen – Begriffe die einzig einer Ursache zu Grunde liegen, glaubt man einer These des Hans Magnus Enzensberger: "Reaktionsbildung auf den gegenwärtigen Zustand der Gesellschaft"

Hans Magnus Enzensberger, Schriftsteller, Essayist und Verleger, beschreibt in seinem Buch „Aussichten auf den Bürgerkrieg“ die Zeichen der Verlierer aus der Gesellschaft. Diejenigen Verlierer, "die", so Enzensberger, "sich dann aus dem gesellschaftlichen Konsens ausgeschlossen fühlen und im Extremfall zu Vandalismus und Konfrontation mit der restlichen Gesellschaft neigen".
[Update 20.11.08] "Perspektivlosigkeit einzelner Bevölkerungsgruppen und deren Abkopplung vom allgemeinen Wohlstandsniveau könnte, lt. Datenreport 2008, ein Risiko und Konfliktpotenzial für die Demokratie darstellen", meldet die Zeit.

Weiterlesen

20 Jahre Gefängnis wegen download … petitionsaufruf durch R.O.G

20 Jahre Gefängnis wegen Download und Verbreitung eines Artikels … über die Rolle der Frau im Koran/Islam!

Quelle: reporter-ohne-grenzen.de

Trotz des Rechts auf Meinungsfreiheit, das in der afghanischen Verfassung festgeschrieben ist – wurde ein 23 jähriger Student und Journalist erst zum Tode durch Erhängen und dann, auf Grund von Protesten, zu 20 Jahren Haft verurteilt.

Reporter-Ohne-Grenzen startet hier eine Petitionskampagne und fordert den afghanischen Präsidenten Hamid Karzai auf, sich für den verurteilten Journalisten einzusetzen.

Viele Unterschriften wären hier sinnvoll und vielleicht auch hilfreich …

Zur Petitionsliste geht es hier lang.