Siechmar Gabriel hat eine Prärogative

Das hat der verdiente Europaclown, Martin Schulz festgestellt, den sie jetzt endlich aus seiner Clownsrolle rausgeworfen haben und den wir nun in Berlin, als Außenministerdarsteller und vermutlichen Vizekanzlerkandidaten ertragen sollen. Schade dass es keine Götter gibt, die solche Nackenschläge für Berlin verhindern könnten. Aber kommen wir zurück zu dem Befund von Dr. hab keine Ahnung Schulz. 

Weiterlesen

Gabriel – SPD muss wieder zeigen, für wen sie da ist

Och nee Herr Gabriel, muss die SPD nicht. In den letzten Jahrzehnten hat die SPD deutlich gemacht, dass sie Genossin der Bosse sein will und das schafft sie prima. Egal ob Globalisierung, Hartz IV, Pressefreiheit, Verschärfung von Sanktionen und und und. Die SPD ist für das Großkapital da. Natürlich ist Wahlkampf. Da würde der Herr Gabriel uns gerne etwas Sand in die Augen der Wähler streuen und stellt Forderungen auf die diese SPD nie mehr erfüllen können wird und auch gar nicht erfüllen will. 

Weiterlesen

Schulz hält Gabriel als Kanzlerkandidat für geeignet

Ich bin wirklich mit dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz (SPD) komplett einer Meinung. Siechmar Gabriel eignet sich hervorragend als Kanzlerkandidat. Er wäre auch ein toller Kandidat für den Watschenmann des Jahres und zumindest aufgrund seiner völligen geistigen Unbeweglichkeit auch ein Vorzugskandiat als Weihnachtsbaum. Der bleibt ruhig stehen selbst wenn die Katze ihn zerzaust und der Hund ihn anpinkelt. Er ist für alles was man sich nur vorstellen kann ein brauchbarer Kandidat. Martin Schulz hat hundert Punkte. 

Weiterlesen

Ceta und die SPD

Es macht mich stolz und glücklich wenn ich am frühen Morgen lesen darf, dass Frau Barley  mir erklärt, dass es nur an den dummen Menschen liegt, die Ceta nicht verstehen, während die Verräterpartei mal wieder alles richtig gemacht. 

Weiterlesen

Doppelspitze

Ich weiß gar nicht, warum so viele SPD-Granden jetzt plötzlich etwas gegen eine Doppelspitze haben. Mit Gabriel haben sie jetzt doch sogar eine Dreifachspitze. Oder heißt das Dreifachrundung? Im Grunde genommen ist es doch egal, wer für die SPD spitz ist und doch nicht Kanzlerin wird.

Lachen mit den “Linken” in der SPD

Ich gebe zu, “Linke” in der SPD, bringt mich immer zum grinsen. Jeden linken Gedanken in der SPD haben doch schon der Müntefranz und der Genosse der Bosse ermordet und Peter Struck hat vorsichtshalber Holzpfähle, die mit Erde von Adenauers Grab bestrichen wurden, in das Herz jedes linken Gedankens gestoßen. Wo sollen da noch Linke herkommen. Und richtig. Es geht nicht um Linke. Es geht um die heilige Johanna aus dem Lehrerzimmer, Juso-Chefin Johanna Ukermann und um Parteivize Ralf Stegner, der wenn er sich nicht selbst als links bezeichnen würde, einfach gar nichts wäre.
Weiterlesen

Der zweifelose Sigmar

Es ist immer ein seltsames Gefühl wenn Politiker nicht mehr von Zweifeln geplagt werden. Meistens ist der Grund sehr einfach, sie verstehen weder was sie reden noch was sie tun. Bei mir ist Sigmar Gabriel dauerhaft entschuldigt. Den kann man einfach nicht ernst nehmen und deshalb darf man ihm auch nicht böse sein. Die Deutschen zeigen gerade mal ihr gutes Herz für Flüchtlinge und jeder freut sich das die Bevölkerung die schwierige Lage so gelassen, ja geradezu heiter nimmt. Da beginnt Gabriel zu denken und das kann nur schief gehen.
Weiterlesen

Gabriel, de Maizière und die Verrohung der Gesellschaft

Es ist schön, wenn man sieht und hört, dass Politiker die Hosen voll haben. Gabriel ist jetzt plötzlich aufgefallen, das es in der Mitte der Gesellschaft ein tiefsitzendes gesellschaftliches Problem gibt, da dort viele Menschen die die Politik, Politiker und Parteien verachten. Die Misere fürchtet sich vor allem vor allem vor Gruppen, die sich im Internet gegenseitig bestätigen. Er nennt zwar geheime Gruppen, aber nur, weil das Internet für ihn ja Neuland ist und er es bisher gewöhnt war, dass die Herrschenden über die Systemmedien vorgeben was die Massen zu denken haben. Internetausdrucker wie er begreifen die Dimensionen des Widerstandes natürlich nicht.
Weiterlesen

Kritik an mir

Gerade hat mich jemand sehr erbost gefragt was die Bundesregierung denn tun könnte um es mir wenigstens einmal recht zu machen. Ich befürchte meine Antwort hat ihm auch nicht gefallen:

Ein öffentlicher Massenselbstmord der Regierung live im Systemfernsehen.

Aber ich kann doch nichts dafür. Das ist wirkliche das einzige mit dem die Merkeljunta mich noch erfreuen könnte. Und nun ist er beleidigt. Soll er mich halt nicht fragen.

Griechenland gewinnt mit 61,36 Prozent

Ja klar, Selbstachtung ist für Politker, Vertreter des Großkapitals und die Kirchen natürlich kein Wert. Selbstachtung oder gar menschliche Würde steht bei uns nur den Reichen und Mächtigen zu. Griechenland hat Selbstachtung bewiesen und sich trotz aller an die Wand gemalten Horrorszenarien gegen eine Unterwerfung unter das Diktat von Eurokratur und IWF gestellt, dass den Armen alles nehmen und den Reichen alles geben wollte.
Weiterlesen

Der SPD beim Selbstmord zusehen

Schon seit einiger Zeit versuche ich immer mal wieder einen ernsthaften Artikel über die SPD zu schreiben. Aber es geht nicht. Ich finde nichts was ich an denen ernst nehmen könnte. Lauter Westerwelles, nein eigentlich noch schlimmer. Ich habe für das was passiert eigentlich nur eine Erklärung. Die Führungskomiker der SPD sind den Verein auch leid und wollen ihn endlich schließen. Wir beobachten also einen geplanten Massenselbstmord. Ein seltenes Vergnügen.
Weiterlesen

Gabriel schleimt sich an die Pegida Anhänger ran – die Kipping wanzt hinterher

Immer wenn Sigmar Gabriel bei uns mal auf dem Fernseher auftaucht, schreit sofort jemand “Mach den weg!” und das Schöne ist von unserem Bildschirm können wir ihn jederzeit entfernen. Im realen Leben ist das leider nicht möglich. Da ist Gabriel der Führer der SPD und Deutschlands inkompetentester Wirtschaftsminister seit der Nazizeit. Gut inkompetent war Gabriel in allen Positionen, lediglich als Pop- oder Popo-Beauftragter war er ein Grinsen wert und als er Umweltminister war gab es lustige Überlegungen mit ihm das Ozonloch zu verstopfen. Das was der Genosse der Bosse Schröder und der Feind der arbeitenden Menschen Müńtefering begonnen hatten, wird nun von Gabriel zur Vollendung gebracht. Die SPD als Keule des Großkapitals.

Weiterlesen

Wirtschaftsminister Gabriel – Fehlbesetzung wäre noch ein Lob

Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann gründe ich einen Arbeitskreis. Gut der Arbeitskreis heißt jetzt Expertenbeirat, was aber auch nichts daran ändert, dass er überflüssig ist wie ein Kropf. Dabei soll es um ein wirklich wichtiges Thema gehen, nämlich um die Frage, wie die riesigen privaten Ersparnisse in Deutschland für Investitionen mobilisiert werden können. Allerdings wird das ganze sofort zur Farce, wenn man sich die Namen der Teilnehmer ansieht. Den Vorsitz führt Marcel Fratzscher, der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ihm zur Seite stehen Typen wie Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen, der Vorstandsvorsitzende des Versicherers Ergo, Torsten Oletzky und Allianz-Vorstandsmitglied Helga Jung, also genau die Leute die das Gemeinwohl absolut nicht interessiert, die aber stets ihre Boni im Auge haben.
Weiterlesen

Fracking – Gabriel lügt weiter

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ist so gut zu uns. Er will unser Grundwasser nicht durch Fracking in Schiefergas vergiften und erklärt: “Die heutige Fracking-Technologie, wie sie in den USA und Kanada verwendet wird, wird es in Deutschland nicht geben”“. Ach er ist ja so gut zu uns. Er macht jetzt sogar ein Gesetz gegen dieses böse Fracking. Zusammen mit dem Umweltminister. Und das Gesetz soll dann auch gleich nach der Sommerpause verabschiedet werden.
Weiterlesen

Ab wann hätte man Adolf Hitler umbringen dürfen?

Es besteht heute in Deutschland und der Welt eine über fast alle politischen Gruppen hinausgehende Einigkeit, dass das Attentat vom 20. Juli 1944 Auf Adolf Hitler sowohl rechtlich wie auch moralisch richtig war. Dies ist etwas verwirrend, weil ansonsten die herrschende Klasse jeder Art von politischem Attentat strikt ablehnend gegenüber steht und verwundert insbesondere deshalb, weil das Attentat, selbst wenn es erfolgreich gewesen wäre, nur noch den Sinn hatte, einigen Leuten gute Pöstchen für die Zukunft zu sicheren und eventuell ein Zeichen, ein Kerzlein, des Widerstandes aufblinken zu lassen.

Weiterlesen

Gabriel und Brüderle als Sachwalter der Springerpresse

Das unsere Politiker nichts anderes als Marionetten der Medien sind, haben Gabriel und Brüderle vor Ostern mal eben schnell bewiesen. Weil Mathias Döpfner der Obermime von Springer die Gewinne seines Unternehmens lieber von Friede Springer und den anderen Aktionären an der Börse verspielen ließ, anstatt in Innovationen zu investieren, hat er in der FAZ laut um Hilfe gegen dieses böse Google gebrüllt.
Weiterlesen

Ich finde es schade das Curly Sue zurückgetreten wurde

Mal wirklich im Ernst. Unser Hans-Peterle Friedrich war doch wirklich ein Brüller. Seit dem seligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke hatte Deutschland nie wieder ein derart hochkonzentriertes Nichts. Curly Sue hat den ollen Lübke, dem man zumindest seine sauerländische Herkunft (ich komme selber da weg) und sein Alter zugute halten konnte, noch bei weitem übertroffen. Und nu is ihm nich mehr. Schade. Wir hätten noch so viel Spaß mit ihm haben können. Jedes Wort war ein Gelächter wert. Aber die Merkel ist in ihrer letzten Amtszeit so verdammt dünnhäutig geworden. Früher sprach sie am Freitag morgen noch das volle Vertrauen für den Delinquenten aus um ihn dann erst am Montag hinzurichten. Heute muss er schon am Freitag Nachmittag an den Strick. Curly Sue RIP.
Weiterlesen

Die Aufregung der neoliberalen Wirtschaftsfaschisten um den Koalitionsvertrag

Niemand kann etwas dafür das einer seiner entfernteren Bekannten etwas doof ist. Aber ich schäme mich doch. Da ruft doch so ein Vollarsch bei mir an und fragt mich, was ich denn gegen den Koalitionsvertrag habe, wo der doch bei den Handlangern des Großkapitals soviel Ärger hervorruft und dann erzählt er mir von Eric Schweitzer, dem Chef des DIHK, der den vereinbarten Mindestlohn für Gift hält. Ick halte den Mindestlohn für einen Witz, aber er fährt fort mit den Wirtschaftswaisenkindern, die vor den Kosten für Mütterrente und der Rente mit 63 warnen. Mit den CDU-Wirtschaftsräten, dem BDI und den Arbeitgeberverbänden.
Weiterlesen

Ich hasse es über den Koalitionsvertrag schreiben zu müssen

Ich habe das Machwerk gestern gelesen und seitdem steht ein Eimer neben meinem Schreibtisch. Man kann ja nicht dauernd zum Klo rennen wenn man kotzen muss. Das ist nicht der erste Koalitionsvertrag den ich gelesen habe und die meisten waren Müll. Aber ist dieser Lug und Betrug vom allerfeinsten. Dafür hätte man keine zehn Minuten zusammensitzen müssen. Beginnen wir mit dem Vorwort (Präambel). Wie der sonstige Text auch ein Haufen allgemeines Bla Bla hervorragend für ein tolles Buzzword Bingo geeignet, aber ohne jede Kraft und Aussage. Da will man nichts gestalten sondern das bereits tote weiter erhalten.
Weiterlesen

Wird Sigmar Gabriel die SPD retten?

Nein, das ist keine rhetorische Frage. Das meine ich ernst. Wir alle wissen, dass die SPD leichtsinniger Weise den Fehler gemacht hat, ihrer eigenen Basis so etwas wie Demokratie anzubieten. Sie soll nämlich darüber abstimmen dürfen ob sie eine Koalition mit der CDU/CSU zustimmt. Das ist natürlich dämlich. Jahrzehntelang hatte die Basis die Mitgliedsgebühren zu bezahlen und durfte dafür auf die selbstbezahlte Weihnachtsfeier und in Wahlkämpfen am Tapeziertisch ihre Mitbürger belügen, sowie Plakate kleben und Zettel verteilen. Aber wenn es dem Gabriel zu gut geht, dann geht er aufs Eis. Natürlich bestand da eine Notwendigkeit. Denn es gab ja die Möglichkeit eine linke Regierung unter der Führung der SPD zu bilden, was aber dann eventuell dazu geführt hätte, dass auch etwas Politik für die arbeitenden Menschen und die Schwachen gemacht werden müsste. Das ist natürlich für den Gabriel und die oberste Heeresleitung der SPD ein Greuel. Die dienen ja nur dem Großkapital.
Weiterlesen

Unsere Politikusse – Die Besten der Besten der Besten

Die Verräterpartei SPD hat endlich eingesehen das sie keine sozialdemokratische oder gar sozialistische Partei mehr ist und verlässt deshalb folgerichtig die Sozialistische Internationale (SI). Aber natürlich macht sie auch das auf die ihr eigene Art und Weise. Während sie auf der einen Seite einen neuen Verein gründen will, in dem sich die anderen neoliberalenund wirtschaftsfaschistischen Verräterparteien sammeln sollen, bleibt sie mit einem Fuß als Beobachter in der SI, damit sie diese besser verraten und zerstören kann. Das ist eben SPD
Weiterlesen

Wahlkämpfliche Farbenspiele

Wer Ostern mit den Eiern spielt, hat Weihnachten die Bescherung. Hmm. Passt nicht, die Bundestagswahl findet ja schon früher statt. Wenn die Hähne krähen auf dem Mist, dann ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. Und gekräht haben sie unsere politischen Hähnchen. Jan Stöß, der Berliner SPD-Chef hat als erster sein Ei in den Ring geworfen und vorgeschlagen, dass wenn rot/grün nach der nächsten Bundestagswahl mehr Stimmen hat, als schwarz/gelb, diese Gestaltungsmehrheit für eine Minderheitenregierung genutzt werden soll. Also praktisch eine Tolerierung durch die Linken, die aber nicht mit an den Tisch dürfen wie das auch in NRW ist.

Weiterlesen

Die SPD, die Freude und das Ermächtigungsgesetz

Es ist schon schäbig, wenn der SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann am 23. März 2013 gegenüber n-tv diesen Satz loslässt: “Ihr Mut ist unsere Verpflichtung, auch heute konsequent gegen alle antidemokratischen Tendenzen vorzugehen.” und meint damit die 93 SPD-Abgeordneten, die an jenem 23. März 1933 gegen das Ermächtigungsgesetz stimmten, zu ehren. Zweifellos war der Widerstand der Genossen von damals äußerst mutig und ehrenhaft. Aber er hat mit der heutigen SPD nichts zu tun. Die heutige SPD ist die SPD die überall wo es ihr das Großkapital befiehlt Kriege führt. Egal ob auf dem Balkan, in Afghanistan, gegen Syrien oder den Sudan. Hauptsache drauf. Diese SPD die offen gegen die Interessen der Arbeitnehmer steht und die Menschen in Armut und Angst treibt, hat nichts, aber auch gar nichts mit Otto Wels zu tun. Sie ist eine vollständig andere Partei die nur einen guten Namen missbraucht.

Diese SPD ist ein Feind der Demokratie und die einzige Freundschaft die sie pflegt ist die Unterwürfigkeit gegenüber dem großen Geld.

Die Krönungsmesse des Peer Steinbrück

Heute ist er der große Tag des Peer Steinbrücks. Er erreicht den höchsten Punkt seiner Macht. Er wird zum Vizekanzlerkandidaten gekrönt. Gut in der SPD nennen sie das Kanzlerkandidat. Hört sich ja auch viel anspruchsvoller an. Aber das ist natürlich nur Augenwischerei. Aktuell sind FDP und Piraten den Umfragen nach nicht im Bundestag. Und das ist auch gut so und wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Die CDU/CSU ist in der komfortablen Lage sich zwischen der SPD und den Grünen als Koalitionspartner entscheiden zu können. Diese Entscheidung fällt einfach, da ja SPD und CDU/CSU schon seit langem gemeinsam für das Großkapital und die Superreichen arbeiten und alles tun um die arbeitenden Menschen verarmen zu lassen. Natürlich sind die Grünen nicht besser, aber noch traut ihnen das Kapital nicht vollständig.
Weiterlesen

1 2 3