Ab wann hätte man Adolf Hitler umbringen dürfen?

Es besteht heute in Deutschland und der Welt eine über fast alle politischen Gruppen hinausgehende Einigkeit, dass das Attentat vom 20. Juli 1944 Auf Adolf Hitler sowohl rechtlich wie auch moralisch richtig war. Dies ist etwas verwirrend, weil ansonsten die herrschende Klasse jeder Art von politischem Attentat strikt ablehnend gegenüber steht und verwundert insbesondere deshalb, weil das Attentat, selbst wenn es erfolgreich gewesen wäre, nur noch den Sinn hatte, einigen Leuten gute Pöstchen für die Zukunft zu sicheren und eventuell ein Zeichen, ein Kerzlein, des Widerstandes aufblinken zu lassen.

Weiterlesen

Widerstand (Achtung gebrauchter Text – jährliche Wiedervorlage)

„Widerstand? Was bedeutet das eigentlich genau?“, fragt mein kleines rotes Teufelchen, nachdem es wie immer, meine E-Mails mit gelesen hat. Dabei sitzt es meist auf einem Lautsprecher meines Sound-Systems.

Ich versuche auszuweichen, jetzt bloß keine Diskussionen, und frage scheinheilig: „Wieso?“

„Na, du hast doch gerade geschrieben: ‚Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.‘ Wieso wird Widerstand Pflicht, und was ist Widerstand überhaupt?.“
Weiterlesen

Versuchter Ackermann-Anschlag: Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen

Es ist schon etwas seltsam. Immer dann wenn deutsche Bürger die Staatsanwaltschaft ansprechen und zur Verfolgung von reichen oder mächtigen Firmen oder Privatpersonen auffordern erklärt sich diese postwendend für nicht zuständig. Das ist aber sofort anders, wenn es darum geht die Reichen und Mächtigen zu beschützen. Dies macht der Fall Ackermann wieder einmal überdeutlich:
Weiterlesen

Das Breivik Attentat und die nationalen Hintermänner

Über die religiösen Hintergründe des Attentates von Anders Behrig Breivik und den Einfluss des Kapitalismus auf sein und das allgemeine rassistische Denken, wurde ja bereits berichtet. Aber natürlich sind die sogenannten Rechten ein wesentliches Standbein auf dem sich das monströse Denken von Breivik gründet. Dabei gibt es in Deutschland ein besonderes, vor allem aber auch gefährliches, Justizproblem. Man darf in Deutschland den Zusammenhang zwischen rechtem Gedankengut und den Nazis nicht herstellen, weil nach Ansicht der deutschen Justiz nur Hitler bei den Nazis war und der Rest der Deutschen nichts mit dem Gedankengut der Nazis zu tun hat.
Weiterlesen

Das Breivik Attentat und der Kapitalismus

Über die religiösen Hintergründe von des Attentates von Anders Behrig Breivik wurde ja bereits berichtet und natürlich stellt der religiöse Hintergrund auch nur einen Teilaspekt einer Erklärung da. Ein weiterer und großer Aspekt ist der Kapitalismus, dessen Ziel die Gewinnmaximierung ist. Der Islam und die Muslime an sich, wären fast vollständig uninteressant, wenn nicht große Teil der Weltvorräte an Öl und Gas in muslimischen Ländern gefunden worden wären.
Weiterlesen

Das Breivik Attentat und die Religion

Während Anders Behrig Breivik nur noch mit billigen Mätzchen wie der Rücktrittsforderung an die norwegische Regierung bevor er weitere Aussagen machen will, oder mit seiner Forderung nach einem japanischen Psychater auffällt, hat sich eine ganz neue und sehr eigenartige Diskussion überall in Europa verselbständigt die fast täglich neue Gesichtpunkte bringt und die vor allem die Gefahren von Seiten der Rechten, Rassisten und Faschisten völlig neuen Bewertungen unterwirft.
Weiterlesen

Ist Fjordman in Wirklichkeit Anders Behring Breivik?

Seit den Attentaten in Norwegen schießen die Verschwörungstheorien nur so ins Kraut. Bereits in der Nacht erreichten Duckhome einige Hinweise, dass Anders Behring Breivik identisch mit dem Fjordman sei, einem angeblichen norwegischen Blogger, der seine Hassgesänge gegen Muslime, Demokratie und Multikulti schon seit 2005 zunächst auf seinem eigenen Blog und dann später auf diversen anderen Hassblogs abließ. Immer bloggte er dabei anonym, so dass niemand wirklich sagen kann, wer er wirklich war oder ist. Er kann genauso gut ein Synonym für viele ähnlich denkende Menschen sein, da sein Schreibstil auch starke Unterschiede aufweist, die allerdings auch durch verschiedene Stimmungslagen erklärbar wären.
Weiterlesen

Wer einen Sarrazin oder Ulfkotte zulässt, der darf sich über einen Anders Behring Breivik nicht wundern

„Sowas kommt von sowas!“ sagte meine Großmutter und fasste damit auf ihre recht einmalige und trockene Art Ursache und Wirkung treffend zusammen. Leider habe ich mit den Sprüchen meiner Jugend vor Gericht meist nicht viel Glück und dieser Artikel dürfte wohl auch mit einer Gerichtsverhandlung bestraft werden. Wer sich die angeblichen „Nachrichten“ auf Akte Islam von Udo Ulfkotte, oder das rassistische und islamophobe Gekreisch auf PI und das menschenverachtende Gerede und Geschreibe von Thilo Sarrazin, durchgelesen und angehört hat, der wundet sich höchstens, dass nicht täglich irgendwelche rechte Irre auftreten und versuchen mit Terroranschlägen die ihnen so verhasste demokratische und multikulturelle Welt zu zerstören.
Weiterlesen

Gebt ihnen Schuhe

Gut, ich gebe zu, ich habe eine fiebrige Erkältung und fühle mich irgendwo zwischen alter Bananenschale und nicht ausgewrungenem Scheuerlappen. Aber ich komm über die Schuhe einfach nicht hinweg. Immer wenn ich an diesen gemeinen Kriegstreiber und Menschenfeind Bush denke oder irgendein anderes Arschloch dieser politischen Kaste sehe, dann denke ich an das Schuh-Attentat und bin fröhlich.

Unsere Islamophoben labern ja ständig von muslimischer Unterwanderung. Jetzt plädiere ich darauf, uns von der muslimischen Betrachtung der unreinen Schuhe unterwandern zu lassen. Vielleicht bin ich ja ein versteckter Muslim, aus einer Familie versteckter Muslime, denn bei uns mussten die Schuhe auch immer draußen bleiben. Allerdings waren die religiösen Tendenzen meiner Familie eher auf Weihnachtsgottesdienste beschränkt, die zudem günstig liegen mussten.
Weiterlesen

BND-Erfolg: Schuh-Attentäter gefasst: “Lauterbacher Strolche” ausgehoben

sid/upi/habe – Genehmigte Direktübernahme von Hartmut Barth-Engelbart
(Wiesbaden/Giessen/Lauterbach/Fulda)

Im Zuge der Fahndung nach Schläfern der Barfuß-Attentäter-Gruppe “Obama-Bin-Schuh-Laden”, wurde im hessischen Lauterbach ein Mitglied der Regionalgruppe mit dem Tarnnamen “Lauter-Li-Li” durch ein SEK-Kommando festgenommen und mit dem neuen Kampfhubschrauber TIGER (siehe Anmerkung1) nach Karlsruhe zur Bundesanwaltschaft verbracht. “Lauter-Li-Li” sollte als offizielle Anlaufstelle für Sympathisanten fungieren und stellte sich zur Tarnung auch als regionale Wählergruppe zur Kommunalwahl, kassierte entsprechende öffentliche Wahlkampf-Gelder.

Der tatsächliche Name der Organisation lautet nach neuesten Erkenntnissen anders: “Barfuß-Attentäter”.
Die bisher kaum in Erscheinung getretenen Barfuß-Attentäter haben nichts mit dem gleichnamigen katholischen Mönchsorden zu tun, obwohl sie sich in Bekennerschreiben auch auf die katholische Soziallehre berufen. Diese regionale kriminelle Vereinigung der Terrorgruppe “Obama-Bin-Schuh-Laden” bezeichnet sich selbst als sogenannte “low-level-prevention-task-force”, die bundesweit Stützpunkte zum Empfang des kommenden US-Präsidenten bei seinem Antrittsbesuch in Deutschland aufbaut, die unter dem unauffälligen Label “shoes4you” bisher unbehelligt ihre Sympathisanten bewaffnet.
Weiterlesen

Was ist in Mumbai passiert?

AUTOR: Elias DAVIDSSON

Es steht jetzt außer Zweifel, dass in Mumbai in den letzten Tagen ein Anschlag verübt wurde, bei dem weit über 100 Menschen ums Leben kamen. Was die Massenmedien uns über dieses Ereignis erzählen, muss mit großer Vorsicht betrachtet werden; denn viele von diesen Informationen stammen aus undurchsichtigen Militär- oder Polizeiquellen oder von ungenannten "Experten". Viele Menschen fragen sich, was sich wirklich in Mumbai abgespielt hat. Wer waren die Attentäter? Von wo kamen sie? Was war ihr Ziel? Wer hat sie vorbereitet, finanziert? Welche Auswirkungen sind aufgrund dieser Anschläge zu erwarten?

In den letzten Jahren wurden wir über allerlei "Terror"-Anschläge unterrichtet – u.a. in New York, London, Madrid, Bali und Casablanca -, deren Ziele vage oder ungeklärt blieben, deren Urheber im Schatten blieben oder laut Medienberichten bei den Anschlägen starben, und bei denen keine besonderen Forderungen gestellt wurden. Echte Terroristen dagegen, z.B. in Palästina/Israel, bekennen sich zur Tat, werden von der Bevölkerung als Märtyrer geehrt und vertreten klare politische Forderungen, die von der Bevölkerung auch mit friedlichen Mitteln vertreten werden.

Um die richtigen Fragen zu den Anschlägen in Mumbai zu stellen, sollte man die Ereignisse des 11. September 2001 studieren; denn diese liefern mehr als irgend ein anderer Terroranschlag Schlüssel zur Enträtselung der verschiedenen Anschläge in der Welt.

Weiterlesen