Die lachenden Bankster von der Anglo Irish Bank

Wie sehr sich die Bankster der Anglo Irish Bank über die die Idioten die sie retten wollten und über Deutschland lustig gemacht haben ist ja nunmehr hinlänglich bekannt. Natürlich sind auch alle auftragsgemäß erzürnt. Selbst die Mutti hat für die Bankster nur Verachtung übrig (Video ab 4:3ß) meldet die Süddeutsche und weint ein wenig mit. Klaus Stuttmann ist es gelungen die Reaktion der Bankster auf die Verachtung von Merkel einzufangen.
Weiterlesen

Wenn es die Deutsche Bank getan hat – dann ist es gut getan

Wenn zwei das gleiche tun, dann ist dieses noch lange nicht dasselbe. Wer wie der damalige Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Rolf Breuer, einen Kunde wie Kirch praktisch in die Pleite schickt, weil er öffentlich erklärt das die Finanzbranche – die seine Bank führt – nicht mehr bereit sei Kirch zu stützen, der und seine Bank müssten im Normalfall die finanziellen Folgen dieser Aussage tragen. Bei der Deutschen Bank ließ sich die Justiz 10 Jahre und 8 Monate Zeit um diese Ungeheuerlichkeit abzuurteilen. Aber der Schadenersatz wurde noch immer nicht festgelegt.
Weiterlesen

Das Märchen von dem guten Kapitalisten

Nachdem das neoliberale Gesindel Karstadt / Quelle vollständig ausgewaidet und von jeder Substanz befreit hatte um die Erträge aus diesem miesen Geschäft an den Börsencasinos dieser Welt zu verspielen, kam der weiße Ritter Nicolas Berggruen und alle Welt war begeistert wie dieser edle Mensch mutig die Reste nahm und Karstadt scheinbar zu einem weiteren Leben verhalf. In der Realität übernahm Berggruen wohl im wesentlichen 70 Millionen Euro Schulden und versprach dann 400 Millionen Euro an Investitionen. Die Übernahme wurde ihm dadurch versüßt, dass der Besitzer der Karstadt Immobilien die Firma Highstreet mit den Mieten heruntergehen musste, um überhaupt noch Geld zu bekommen und sicherlich hoffte er auf Staatsgeld von dem aber niemand weiß ob und wie dieses geflossen ist. Praktisch kostete Karstadt ihn genau einen Euro.
Weiterlesen

Wachstum in der Rezession

Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker spricht von eine “technischen” Rezession in Europa und fordert gleichzeitig eine “echte Wachstumspolitik”. Auf der einen Seite will er die Haushalte konsolidieren und auf Teufel komm raus sparen und auf der anderen Seite dann Wachstum ohne Dünger generieren. Juncker kann man diesen Schwachsinn verzeihen. Er ist der Sohn eines Hüttenpolizisten, eines Büttels des Kapitals und er muss nicht wissen woher Wachstum kommt.
Weiterlesen

Seltsames zum Neuen Jahr

In meiner Jugend kamen am Sylvesterabend bei uns zu Hause immer die Sylvestersänger vorbei. Stets sangen sie das gleiche Lied, trugen es in jedem Haus und in den Mehrfamilenhäusern sogar auf jedem Stockwerk vor. Manchmal nur zu dritt, häufig aber auch in größeren Gruppen sangen sie aus voller Brust Das alte Jahr vergangen ist, wir danken dir Herr Jesu Christ. Natürlich ging es ihnen nicht darum ihren Gott zu loben, es ging um die Münzen und kleinen Scheine die ihnen überall in die willigen Hände gedrückt wurden und es ging natürlich auch um die Schnäpse die jeder Familienvater ausgeben musste.
Weiterlesen

Versuchter Ackermann-Anschlag: Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen

Es ist schon etwas seltsam. Immer dann wenn deutsche Bürger die Staatsanwaltschaft ansprechen und zur Verfolgung von reichen oder mächtigen Firmen oder Privatpersonen auffordern erklärt sich diese postwendend für nicht zuständig. Das ist aber sofort anders, wenn es darum geht die Reichen und Mächtigen zu beschützen. Dies macht der Fall Ackermann wieder einmal überdeutlich:
Weiterlesen

Altersarmut für fast alle

Schon in der Regierungszeit von Helmut Kohl, vor allem aber seit den Regierungen Schröder/Fischer, Merkel/Steinmeier, Merkel/Westerwelle und Merkel/Rösler hat sich in Deutschland ein fataler Irrtum breitgemacht. Alle diese Regierungen setzten darauf das Großkapital zu stärken und die Arbeitnehmerschaft zu schwächen. Während die Reichsten Steuerentlastungen in Milliardenhöhe bekamen, wurden die Menschen die den Reichtum Deutschlands durch ihre Arbeit erwirtschaften mit immer höheren Steuern und Abgaben belastet und dank schwacher Gewerkschaften zusätzlich die Löhne auch noch real gesenkt. 23fee8f4ee464af397e3da4ef5d777ea
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2011-02-23

Hartz-IV-Reform: Bis Freitag soll sie durch sein – trotz Streit
Hartz IV: LINKE hofft auf rot/grüne Unterstützung für Normenkontrollklage
Staatshaushalt als Goldesel für Commerzbank und Co.
FDP bewilligt Zahnärzten tiefen Griff in die Kasse
Verspätetes “Frohes neues Jahr”: 75.000 Euro Parteispende an die FDP
Stuttgart 21: Neues Video eines weiteren Agent Provocateurs veröffentlicht
CDU schiebt Hamburg-Wahldebakel auf ihren Ex-OB Ole von Beust
Bildungsministerin Schavan (CDU) fordert Leistungszulagen für gute Lehrer
Kindergarten-Gema über Pauschalvertrag?
“Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! Wer war mit dabei? Die grüne Partei!”
Die CDU und gefälschte Doktortitel
Guttenbergs Rhön-Aktienpaket und die Verbingungen zur Uni Bayreuth
Exklusive Bundeswehr-Werbeanzeigen: Guttenberg bedankt sich für wohlwollende Berichterstattung in BILD
Beinahe unbemerkt: Ackermann jetzt der drittlängst amtierende Regierungschef
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2010-10-14

Der Mindestlohn ist die richtige Antwort auf das Lohnabstandsgebot
Weltbankenverband IIF unter Josef Ackermann macht Kabarettisten arbeitslos
144 Milliarden: Wall Street schüttet Rekord-Boni aus
Gekündigter HRE-Chef Georg Funke: Gute Chancen auf Gehaltsnachzahlung
BayernLB: Stoiber (CSU) verneint jede Verantwortung für 3,7-Milliarden-Desaster
Stuttgart 21 – wer zieht die Notbremse?
Demnächst kostenpflichtiges Online-Medienarchiv von ARD und ZDF?
Ökostrom wird teuer gerechnet – und Atomstrom billig
Castor: NRW-Linkspolitiker Jan von Aken ruft zum “Schottern” auf
Ein Denkmal für den schwarz/gelben Atomdeal
Weiterlesen

Die IKB wird wieder mal verkauft

Mit der Anforderung zur Rettung der IKB durch den Steuerzahler begann die Subventionierung der Bankster, die sich verzockt hatten. Mit der IKB wurde vor allem Josef Ackermann und die Deutsche Bank saniert, was dieses Pack allerdings nicht zur Bescheidenheit brachte, sondern nur ständige neue Forderung an die Steuerzahler nach sich zog. Damit niemand beweisen konnte, wie sehr sich Ackermann und sein Verein an der IKB berechert haben, musste diese schnell ins Ausland verkauft werden.
Weiterlesen

Hypo Real Estate (HRE) – ein weiteres Stückchen Wahrheit

Langsam aber sicher kommt es zu einer vorläufigen Endabrechnung bei der Hypo Real Estate. 141 Milliarden hat der deutsche Steuerzahler schon in dem Faß ohne Boden stecken und nun wird die Bad Bank der HRE, die Abwicklungsgesellschaft FMS Wertmanagement mit weiteren 191,1 Milliarden an sogenannten “Wertpapieren” befüllt. Auch für diese 191,1 Milliarden muss der Steuerzahler aufkommen.
Weiterlesen

UBS belässt Deutsche Bank auf Buy

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Natürlich sind es immer die tollen Analysten einer Bank die eine solche Empfehlung ausstellen. Dabei geht es nicht um Analyse sondern um Gestaltung eines Marktes. Tatsächlich funktioniert ein wesentlicher Teil der Börse über Programme, die Bewertungen einzelner Aktien zueinander in Bezug setzen und damit versuchen Markttendenzen voraussagen.
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2010-07-23

Geplante Sparpolitik: Hartz-IV-Empfängern droht Umzug in kleinere Wohnungen
Wer ärmer ist, stirbt auch zunehmend früher
Wenn Menschen nur noch Müll sind
FDP-Politiker Erwin Lotter fordert Fast-Food-Verbot für Kinder
Protestpartei FDP
Neue Steuerdaten-CD bringt bereits 1.580 Selbstanzeigen
Vetternwirtschaft im schwarz/gelben Sachsen: Wie man Ministerien zugrunde richtet
Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann ist “Europas Banker des Jahres”
Banken-Stresstest: Eine Show für Europas Geldgiganten
Niedersachsens CDU-Ministerin Aygül Özkan will Medien Inhalte vorgeben
SPIEGEL-Propaganda: Rekordsommer treibt Stromkosten nach oben
Bayerische Gemeinde Olching plant Schießstand auf Hauptschulgelände
Lidl, Telekom, Deutsche Bahn, Schlecker, jetzt KiK: Beschäftigtendatenschutz endlich sicherstellen
Bahnchef Grube vor dem Untersuchungsausschuss
Weiterlesen

Kein Bedarf an frischem Geld

Am Donnerstag war angeblich der Tag der Wahrheit, das Großereignis blieb aber irgendwie aus. Im letzten Jahr hatte die EZB den Banken am 24.Juni 442 Milliarden Euro für ein Prozent mit einer Laufzeit von einem Jahr geliehen, die am Donnerstag ausliefen. Nun stellte sich die Frage ob die Banken, sich auch zu schlechteren Bedingungen, also höheren Zinsen den Betrag sofort wieder leihen würden, weil sie sonst nicht überleben könnten.

Aber nichts dergleichen geschah. Lediglich 132 Milliarden wurden in einem neuen Dreimonatstender zu normalen, wenn auch immer noch billigen Bedingungen abgerufen und weitere 111 Milliarden wurden in einem zusätzlich aufgelegten Sechstagetender abgerufen. Alles in allem konnte die EZB damit 165 Milliarden Euro an Liquidität abschöpfen. Damit hatte zumindest offiziell niemand gerechnet.
Weiterlesen

Kein Grund zur Besorgnis – alles bleibt schlecht

Bill Bonner möchte, dass wir uns an Rudolf von Havenstein erinnern, was sicherlich auch richtig wäre, wenn wir es bei unseren Politikern und Managern mit denkenden Wesen zu tun hätte, denen man mit Vernunft begegnen könnte.

Aber in einem Land in dem Ackermann immer noch viel Spaß daran hat, Chef der Deutschen Bank zu sein, und genau dieser Bank noch größere politische Macht zuschanzen will, gibt es keine Hoffnung auf Vernunft. Der Schweizer Obrist will Deutschland erst gänzlich zerstören bevor er verschwindet und es wird ihm gelingen.
Weiterlesen

Bilderberger und die Masters of Desaster

Wie gut, dass es Schall und Rauch gibt. Die sind sehr fleißig bei der Enthüllung der Teilnehmer des Bilderberger Treffens 2010 in Sitges Spanien. Und wie jedes Jahr trafen sich dort die Machteliten dieser Welt.

Aus Deutschland war, wie Schall und Rauch beweist, der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Olaf Scholz, angereist. Ja, jener Olaf Scholz, der als Generalsekret der SPD von 2002 bis 2004 sogar noch schlechter als Uwe Benneter im gleichen Job war, den das Charisma einer toten Weinbergschnecke auszeichnete. Jener Scholz der als Bundesarbeitsminister immer so irritiert über seine eigenen Worte in Kameras schaute.
Weiterlesen

Karstadt und die Mieten

Nicolas Berggruen ist nun Besitzer von Karstadt und war wohl auch der Favorit der Gewerkschaften. Sicher hat er das Geld um die Sache zu einem guten Ende zu bringen, aus welchen Motiven er auch immer handeln mag. Gehen wir einfach mal davon aus, dass er die Wahrheit sagt, was viel zu schön wäre.

Es bleibt aber immer noch Risiko der Mieten. Für den Normalsterblichen sieht die Sache so aus, dass das Immobilien-Konsortium Highstreet, hinter dem sich Goldman Sachs, die Deutsche Bank und Pirelli verstecken, von der ehemaligen Führung von Karstadt und nicht zuletzt auch zu deren Gunsten, 85 der 120 Karstadt übernommen hat und diese Position benutzte um dem Unternehmen über Fantasiemieten den Todesstoß zu versetzen.
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2010-05-30

Haushaltssanierung: Schäuble (CDU) schließt Steuererhöhungen nicht mehr aus
Hamburg: Bürgermeister Ole von Beust (CDU) verordnet radikalen Sparkurs
Bildungssparen: Schwarz/Gelb dreht der Uni Lübeck den Geldhahn ab
Sparpolitik: Meinungsmache statt Qualitätsjournalismus beim SPIEGEL
Ex-SPD-Vorsitzende Müntefering warnt vor Folgen der gesellschaftlichen Überalterung
Privatisierte Krankenhäuser: Wenn der Profit vor dem Patientenwohl kommt
BP hat mehr Macht als die US-Regierung
Wenn der Euro brennt, feiert die Deutsche Bank eine Party
Fehlkauf Hypo Alpe Adria: BayernLB-Aufsichtsräte mitschuldig
Hartz4-Wohnkostenpauschale bringt nur Nachteile
Hartz IV und Bürgergeld – Die billigen Besenmänner
Gratis iPad für alle EU-Abgeordneten
CDU und SPD in NRW beginnen Sondierungsgespräche
Deutsche Söldnertruppe Asgaard nur die “Prahlerei eines Kleinunternehmers”?
Innenministerkonferenz: Forderungen nach neuer Vorratsdatenspeicherung
Schwarz/Gelb in Bayern stimmt Einführung einer Schülerdatenbank zu
Überwachungsstaat 2.0: Sicherheitsüberprüfung von Journalisten auch bei der Alpine Ski-WM 2011
Marc-Uwe Kling: “Hörst du mich, Josef?”
Weiterlesen

Aufgelesen und kommentiert 2010-05-14

“Report Mainz” geht TITANIC-Mann auf den Leim
Hart aber fair: Plasberg und die Extremisten
Wahlforscher Karl-Rudolf Korte hat CDU gegen Bezahlung wohlwollende Analysen beschert
Was ist eigentlich ein “Protestwähler”?
Roland Koch (CDU) fordert Verlängerung der AKW-Laufzeiten ohne Bundesrat-Zustimmung
Finanzminister Schäuble (CDU) und mehrere CDU-Länderchefs unterstützen Roland Koch
Bundeskanzlerin Merkel (CDU) konkretisiert Kürzungspläne
Minus 15 Milliarden: Verschuldung der Kommunen wird noch drastischer als befürchtet
Ampelkoalition in NRW: Warum nicht mal sozialliberal?
NRW-Koalitionsverhandlungen: Ampel springt auf Rot
Ein Viertel derjenigen, die arbeitslos werden, geraten direkt in Hartz IV
Soziales Miteinander in Deutschland: Arbeitslose dürfen nicht glücklich sein
Bologna-Studienreform verschärft die Benachteiligung von Nicht-Akademiker-Kindern
Wie sich dank des dreigliedrigen Schulsystems soziale Ungleichheit reproduziert
Neun Jahre Afghanistankrieg: Die Gewalt nimmt zu
Herr Ackermann hilft, wo er kann
Weiterlesen

Europa schon wieder gerettet

Nachdem Europa in letzer Woche durch die Griechenlandkredite gerettet wurde, durfte es in einer hochdramatischen Sitzung der Finanzminister am Sonntag schon wieder gerettet werden. Dies scheint Teil einer Serie zu sein. Europa wird solange gerettet, bis nichts mehr übrig bleibt. Witzigerweise war aber weder die Wahl in NRW noch die aktuelle Europas das wichtigste Thema.

Das wichtigste Thema, war zweifellos Wolfgang Schäuble, der in Brüssel in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Auf einer Berliner Wahlfete fragte ein Besucher wo die nächste Kirche sei, und teilte mit, dass er sofort dort hin müsse um Kerzen anzuzünden. Etwas verstimmt erklärte man ihm den Weg und für den Rest des Abends wurde er deutlich geschnitten, zumal er dauern auf allen Computern nach neuen Schäuble Mitteilungen suchte.
Weiterlesen

Griechenland und kein Ende in Sicht

Und eigentlich hab ich auch gar keine Lust mehr, irgendetwas über Griechenland zu schreiben, denn im Grunde ist doch schon alles gesagt. Das man nur Milliardäre damit rettet[/url], weiss inzwischen jeder, der die armutsfördernden Sozialabriss-Programme kennt – und unter denen der griechische Pöbel, der schon jetzt alles andere als im Luxus lebt, noch weiter verarmt werden soll. Die werbewirksam angekündigte Beteiligung der Banken am Griechenland-Rettungspaket ruft selbst in der FAZ Empörung aus. “Der versprochene Beitrag der Banken zur Hilfe für Griechenland beleidigt den ökonomischen Sachverstand der Bürger”, schreibt man dort – und ergänzt: “Wen wollen Union und FDP mit der fortgesetzten Behauptung überzeugen, zur staatlichen Hilfe für Griechenland gebe es keine Alternative?” Wie gesagt, das schreibt die FAZ! Und es stimmt: Denn diese angebliche Alternativlosigkeit (man sollte eher sagen “Ahnungslosigkeit”) haben CDU/CSU und FDP in ihrem Gesetzentwurf sogar auf Position C festgeschrieben. Mit anderen Worten: CDU/CSU/FDP sind mit dieser Krise völlig überfordert, hängen an den Lippen von Ackermann (und auch der Rüstungslobby) und ernennen deren Vorschläge zum einzigen möglichen Weg…
Weiterlesen

1 2 3 9