Oberkotzau am Untreusee und die AfD

Vor vielen Jahren war mir mal nach Untreue mit einer sehr schönen und klugen Dame. Der Dame war auch danach und da wir keinen Quickie am Waldesrand, sondern Slow Sex weit weg von Berlin wollten, kam ich auf Oberkotzau am Untreusee. 

Den Ortsnamen hatte ich mir irgendwann mal gemerkt, weil es gar so schön passt und innerlich hatte ich dem Ortsnamen auch noch ein "s" nach dem "z" hinzugefügt. Die schöne Frau lachte schallend und ich buchte ein Doppelzimmer und alles was da so zugehört für ein paar Tage, die wir beide – ich habe kürzlich noch mal nachgefragt – sehr genossen haben, zumal man die Sauereien auch direkt am Untreusee machen konnte weil das Wetter wunderschön war. 

Wenn ich heute auf diesen Ortsnamen irgendwo stoße dann habe ich eigentlich ein fröhliches Lächeln auf den Lippen und nehme mir fest vor, da noch mal hinzufahren. Anders jedoch gestern. 

Oberkotzau ist zu recht sehr stolz auf seine "Schule gegen Rassismus". Die Grund- und Mittelschule trägt diesen Namen nicht nur als sinnentleerten Titel sondern erfüllt ihn ständig mit realem Leben. Dies jedoch scheint einigen Leuten bei der Regierung von Oberfranken nicht gepasst zu haben und ihre Antwort ist deutlich: 

Sie machen den AfD-Funktionär Gerd Kögler zum neuen Rektor der Grund- und Mittelschule Oberkotzau. Jeder auch noch so ahnungslose weiß, dass die AfD für Rassismus steht und sich aus rassistischem Neid geradezu ernährt. Eine solche Wahl zum Rektor ist seitens der Regierung von Oberfranken eine klare Erklärung für Rassismus. 

Die tiefe Verquickung zwischen der bayrischen AfD und den Rechtsextremen und Rassisten war vor ein paar Tagen schon einmal ein Thema in der Süddeutschen. Aber auch die allgemeine Lebenserfahrung zeigt, dass Personen die dieser Partei angehören, nicht für öffentliche Ämter geeignet sind. Das ist übrigens kein bayrisches Problem. Wir hier in Berlin haben so einen AfDler sogar zum leitenen Oberstaatsanwalt gemacht. 

Egal welche Ausreden die Regierung von Oberfranken auch immer bemüht es ist eine große und zum Himmel stinkende Sauerei. Ganz anders als die kleinen Sauereien die damals mal dort gemacht habe. Es ist schön, sich in Oberkotzau zu lieben, aber die Schulkinder von einem AfDler in dessen Hasswelten entführen zu lassen, ist ein Verbrechen. 

Ich hoffe dass die Eltern mit ihren Protesten Erfolg haben und ich möchte gerne mal wieder nach Oberkotzau am Untreusee. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.