Obama – Derzeit keine Hinweise auf Anschlagsplanungen in USA

Nun ja. Das wundert mich nicht. Nachdem der warme Abriss des World Trade Centers nur noch von den ganz Blöden als Folge eines terroristischen Anschlags von Bin Laden wahrgenommen wird und viele sich sicher sind, dass diese Aktion vom CIA gesteuert wurde und nur ein paar muslimische Nappel als Scheintäter vorgezeigt wurden, ist es schwer, so etwas in den USA zu wiederholen.

Die Blase Al Quaida ist geplatzt und nicht einmal heiße Luft blieb übrig. Die terroristische Neugründung des CIA – die IS – ist weitgehend enttarnt, und damit gehen Obama auch die einsetzbaren Terroristen aus, auch wenn er sicher noch genug Ziele in den USA finden dürfte. Aber beim nächsten Versuch könnte irgendjemand quatschen und die Gefahr ist einfach zu groß.

Paris wurde ein Anschlagsziel, damit der Hollande endlich auch in den Krieg zieht, und der nächste wird wohl in Deutschland sein, damit die Merkel mitmarschiert. Der israelische Mossad hatte ja schon ein Attentat für Hannover versprochen, das aber wohl nicht geklappt zu haben scheint. Aber die Merkel ist schlau, sie marschiert schon jetzt freiwillig mit, und das könnte einen US-gestützten Terrorakt in Deutschland verhindern.

Bis auf die Bayern, die ja alles glauben, und den rechten Abschaum von CDU bis Pegida weiß so ziemlich jeder, dass nur der permanente imperiale Krieg der USA rund ums Mittelmeer immer neue Flüchtlinge und Terroristen produziert. Und das kann Obama auch mit noch so viel von den USA ausgelöstem Terrorismus nicht mehr vergessen machen. Seine Amtszeit war eine Katastrophe, und selbst Guantanamo konnte er nicht schließen. Vielleicht will er sich jetzt noch mit einem großen Knall verabschieden, aber mehr wird auch nicht mehr kommen.

Wer Terrorismus verhindern will, muss die US-amerikanischen Dienste in Deutschland und Europa überwachen. Das ist der beste Weg. Denn dort sitzt der Feind.

Noch einmal für die ganz Bekloppten: Unser Feind sind nicht die US-amerikanischen Bürger, denn die werden vom Großkapital und der dazugehörigen Politik zumindest genauso, wenn nicht gar schlimmer, verarscht wie wir. Genau wie bei uns werden Wahlen durch gigantische Propagandamaßnahmen und dort sogar durch aktiven Wahlbetrug verfälscht. Unser Feind ist die US-Regierung, die Geheimdienste, das Militär und die dahinter stehenden internationalen Großkapitalisten und ihre Helfer. Niemals einfache Bürger.

6 comments

  1. zdago says:

    @Obama
    das hat der POTUS nicht ganz korrekt abgelesen – das hätte korrekt heißen müssen :
    Ich – Obama – weiß jetzt nichts von Attentatsplänen in den USA.
    Und dann hätte er noch hinzufügen können:
    – das hat allerdings nichts zu bedeuten, da die Dienste ständig solche Pläne machen und die Finanzeliten nach Auswertung ihrer Thinktanks die Ausführung anfordern und ich als POTUS nur deren Handpuppe bin, die vom Teleprompter abliest und wie sie vor den Bildschirmen erst weiß, was ich sage, wenn ich höre, was ich ablese !
    mfg zdago

  2. quantux says:

    Planungen für einen Anschlag müssen eh nicht in dem Land statt finden dem ein Anschlag droht.

    Kommt noch hinzu, dass die Dienste sowieso erst davon erfahren wenn es zu spät ist. Nur dann sind es aber auch keine Planungen mehr.

    Von daher sind solch Meldungen sowieso in die Tonne zu kloppen und nur Füllmeldungen für die Medien.

  3. tre says:

    Ach das wurde doch nur missverstanden – Obama hat uns lediglich mitteilen wollen, dass die USA keine eigens inszenierten Anschläge planen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.