Letter to Barack

10x gelesen

Ich habe mir erlaubt, folgenden Brief von der CODEPINK-Aktivistin Desiree Fairooz* frei und gänzlich unprofessionell zu übersetzen:

*Man mag sich noch an Desirees „Bluthand-Aktion“ erinnern, Anis führte damals eine interiview mit ihr. (Deutsche Übersetzung unten)

codepink blog-letter t barack

Sehr geehrter zukünftiger Präsident Barack Obama

Ich bin die Grossmutter eines 7-jährigen Mädchens, das ich, seit ich im März 2007 nach Washington DC gezogen bin, nicht mehr so häufig sehe. Aber im August letzten Jahres nahm ich es für eine Woche mit nach Washington. Während ihres kurzen Aufenthalts zeigte ich ihr auch das Weisse Haus, und wir sprachen über Ihren Amtsvorgänger, der viele unschuldige Menschen im Irak und in Afghanistan verletzt hat. Meine Enkelin posierte für ein Foto, das ich von ihr machte, wendete sich aber nach weniger als einer Minute einer in der Nähe stehenden Touristin zu und sagte zu ihr: „Da wohnt der SCHLECHTE Präsident .“

Also schreibe ich Ihnen heute, Barack, weil meine Enkelin einen GUTEN Päsidenten verdient hat und eine GUTE Regierung und eine GUTE Welt in der sie lebt. Sie verdient ein Land, das sich um seine Bürger sorgt, ein Land mit einer exzellenten Gesundheitspolitik, einer ausgezeichneten, kostenlosen Hochschulbildung, sie verdient eine vielversprechende Zukunft.

codepink blog – letter to Barack

Unser kleines Mädchen verdient eine naturreiche Umwelt, sie verdient es, in einer gesunden, glücklichen Nachbarschaft zu leben und zu atmen. Sie verdient es, allergiefrei herumzutoben und zu spielen, ohne den Staub aus den in der Nähe angesiedelten Zementwerken einatmen zu müssen, ohne krebserregende chemische Stoffe in der Nahrung, die sie zu sich nimmt, und im Spielzeug, mit dem sie spielt, ohne abgereichertem Uran und CO2-Abgasen in der Atmosphäre, ohne Klimaerwärmung, die das Aussterben der Polarbären und anderer Pflanzen und Tiere verursacht und die sie so in der Wildnis nicht mehr zu sehen bekommen wird.

Sie verdient es in einem Land aufzuwachsen, auf das sie stolz ist und wo sie, während sie täglich den Treueschwur in der Schule rezitiert, wissen wird, dass “ … Freiheit und Gerechtigkeit …“ die Kennzeichen der Innen- UND Außenpolitik unseres Landes sind, dass wir auf Dialog, Diplomatie und Respekt für die Menschenrechte ALLER Menschen bauen, nicht nur auf die der Amerikaner.

Sie verdient es, niemals jene Erfahrungen der Ungerechtigkeit machen zu müssen, die in „Katrina“ und „Jena 6“ offenbar wurden, niemals mehr die Erfahrungen von Krieg und Besatzung, wie im Irak und Afghanistan, machen zu müssen, niemals mehr den Horror von Abu Ghraib, Mahmoudiya und Guantanamo erleben zu müssen. Sie verdient einen „Commander-in-Peace“, der ihren Stiefvater und all seine Freunde zurück nach Hause befördert und nie wieder einen Krieg beginnt.

Also, Barack, wenn ich mit meiner Enkelin in nicht allzu ferner Zukunft erneut das Weisse Haus besuchen werde, hoffe ich, dass sie und alle Touristen aus dem In-und Ausland sagen können: Hier wohnt der GROSSARTIGE Präsident Obama!“

codepink blog – letter to Barack

Dylan and her daddy Adam my son, and me Desiree Fairooz
CODEPINK:Women for Peace
Washington, D.C.

Quelle

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.