Klasse – Martin Schulz soll deutscher Außenminister werden

Ich muss ehrlich zugeben das ist zwar für Deutschland eine beschissene Nachricht, wie jede Nachricht die mit Martin Schulz zu tun, wenn es nicht um tödliche Erkrankungen oder Beerdigungen geht, aber richtig gut für Berlin und die Berliner. Seitdem es dieser Truppe der Unnützen, schönfärberisch auch Regierung genannt, in Bonn zu langweilig geworden ist, hängen sie uns in Berlin auf der Tasche. Ständig ist unsere Polizei damit beschäftigt, ach so wichtige Politiker, Ministerien und jede Menge Staatsgäste mit allem denkbaren Aufwand zu bewachen, die Berliner zu belästigen und Berlin ständig lahmzulegen. Aber das ist ja nun vorbei. Dank Martin Schulz. 

Wie sagte schon Yang-Tse: "Wenn du keine Besucher haben willst, binde einen bösartigen Hund an deinen Türstock." Aber das war die alte Version. Heute macht man einfach Schulz zum Außenminister und jeder wird sich zweimal überlegen ob er als Staatsgast nach Berlin kommt. Hygienebewusste, werden Schulz lieber zu sich einladen, da kann man danach in die eigene Badewanne und sich den Ekel mit eigenen Bürsten abschrubben. 

Dazu kommt das Martin Schulz ein großes Talent als Beerdigungsunternehmer hat. Egal über welches Thema er redet, danach kann man es beerdigen. Das wird die Zahl der Außenbeziehungen Deutschlands auch sehr schnell und sehr drastisch reduzieren. Ein Außenminister den keiner besuchen will, wird automatisch zum Vielflieger. Zwar ist Fliegen eine der sichersten Transportarten, aber man darf hoffen. Allerdings zeigt das Beispiel Kissinger: "Mit den Gemeinen ist Gott!" und so wird Gott wohl auch mit Schulz sein. 

Hoffentlich bringen sie Schulz oft im Fernsehen. Damit wäre es leicht zu schaffen, die SPD unter die fünf Prozent Hürde zu schubsen und die Sache mit der Verräterpartei endgültig zu erledigen. Schulz ist Hoffnung. Schulz die persongewordene Niederlage, der Untergang schlecht hin. 

Wer heute morgen mal nach Brüssel geschaut hat, sah da überall fröhliche Gesichter die sich bemühten traurig zu kucken, das aber offensichtlich nicht hinbekamen. In Aufzügen des Europaparlaments und öffentlichen Transportmitteln soll sogar schon zu der Musik "The Witch is dead" getanzt worden sei und es wurde öffentlich auf Deutsch gesungen: "Der Schulz ist weg, der Schulz ist weg." Die sollen bloß vorsichtig sein, sonst bleibt er noch da, nur um die und mich zu ärgern.

 

 

 

2 Kommentare

  1. Der ganze Sozi Apparat ist nur noch ein peinlicher korrupter und krimienller Laden: von Heiko Maas, Ralf Jäger angefangen bis zur Migrations Beauftragten Aydan Özoguz (SPD, die vollkommen durchgeknallt eigene Schleuser Organisation unterhält und die Freie Einwanderung fordert.

    Frau Özoguz: Deutschland komplett zum Einwanderungsland zwangsumbauen
    https://de.scribd.com/document/330725895/Impulspapier-MigrantInnenorganisationen-zur-Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft-2016

    Die Frau ist eine kriminelle Kathastrophe, Aushängeschild der SPD für Terroristen
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/wendt-aeusserungen-von-frau-oezoguz-sind-grenzenlose-frechheit/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.