Es gibt keine Themen mehr

Möchte irgendjemand noch was über Schulz oder Trump hören? Burgfrieden bei CDU und CSU von lautem Gefechtslärm übertönt? Die Führungsmannschaft der AfD. Sie merken schon es wird schwierig mit den Themen. 

Ich hätte da noch drei Busse hochkant eingebuddelt vor der Frauenkirche in Dresden. Netter Versuch und für denkende Menschen auch ein wichtiges Signal. Aber mitten in Pegidaland. Denen hat doch noch nie jemand erzählt dass in Syrien so Menschen und Gebäude geschützt werden sollten und unsere Pegedis wissen vermutlich gar nicht mehr, dass die Frauenkirche mal in einem Krieg zerstört wurde. Nein. Das ist auch kein Thema. 

Gewalt beim Fußball. Die Haudraufskis von Lüdenscheid Nord (BVB) haben die Fans des künstlichen Fußballverein Red Bull Leipzig auftragsgemäß verhauen und den Bus mit Steinen beworfen. Aber das ist doch normal. Passiert so oder so ähnlich an jedem Wochenende an dem dieses Rasenhalma gespielt wird. Der Steuerzahler, also die Leute die sich meist die Karten für den Unfug gar nicht leisten können bezahlt ja am Ende. Das ist doch kein Thema. Wenn man das beenden will, dann muss der veranstaltende Verein alle Kosten und Schäden ersetzen und dann sind die Vereine schnell pleite und das Theater hört auf. Will aber scheinbar keiner wirklich. 

Ach Amnesty ist mal wieder aufgeflogen als Propagandamaschine gegen Syrien. Müssen wir das diskutieren. Amnesty ist erledigt. Die müssen ihre Funktionäre irgendwie durchkriegen und dafür tun die alles. Menschenrechte spielen da kaum noch eine Rolle. Die Unterwanderungen der NGOs sind erfolgreich beendet. 

Ah ein Lichtblick. Die Staatsanwaltschaft hat im VW-Betrug ermittelt und Herr Piech, hat Angst bekommen und sein altes Märchen erzählt wonach er sein Wissen über israelische  Quellen bekommen habe, aber der damalige Botschafter kann sich nicht erinnern. Worum es wirklich geht. Er hat Angst um sein Vermögen. Natürlich würden deutsche Gerichte niemals die Eigentümer eines Unternehmens für die Verbrechen des Unternehmens verantwortlich machen. Aber wenn so ein großer Eigentümer auch gleichzeitig der verantwortliche Manager und Aufsichtsratsvorsitzende war, dann könnte ihn das viel Geld kosten. Könnte. Auf jeden Fall bahnt sich da großes Kino an. Popcorn bereitstellen. Am Ende wird dann eine Jugendrichterin wie bei Ackermann keine echte Schuld finden und ein paar Millionen, Bruchteile des durch den Betrug ergaunerten Gewinnes fließen in die Staatskasse. Nicht der Rede wert und auch kein Thema. 

Für ein Lachen am Rande sorgt noch der große Zampano, Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni sieht einen zunehmenden Missbrauch der sozialen Medien, weil die ihm der doch keinesfall von von bösen und dunklen Mächten, noch aus dem Hintergrund gesteuert werden will, zunehmend misstrauischer gegenüber stehen. Natürlich sind das Kapital und die Politik die ihn steuern und die seine Bosse ausgewählt haben, die ihn aus dem Hintergründ führen nicht böse und dunkel für ihn. Böse sind nur die anderen die sich nicht mehr länger belügen lassen. Aber ist das ein Thema. Es ist nur ein weiteres Trauerspiel.

Nein es gibt keine Themen. Tut mir ja leid. 

 

 

3 comments

  1. Charlie says:

    Groundhog Day. Und täglich grüßt das Murmeltier. Schon seit ewigen Zeiten.
    Stell dir nur vor, Zeit würde ernsthaft vergehen.

  2. quantux says:

    Ich finde Deutschland hat extremes Glück das es ab jetzt keine Themen mehr gibt.

    Man könnte zwar noch aus aktuellem Anlass über den scheidenden Anti-Demokrat Gauck und über den selbstherrlichen ( Causa Kurnaz) zukünftigen BuhPrä schwafeln- aber was solls. Dafür haben wir ja weiterhin den Sand in dem wir unsere Köpfe stecken können. Und ob die dann nur noch sichtbaren Ärsche nun wirklich übleren Geruch verbreiten als die bisher stinkend Mäuler sei auch mal dahin gestellt.
    Und wie wichtig unser höchstes deutsches Verfassungsorgan wirklich ist, beweisen im Vorfeld die Medien nachdrücklich mit ihrer Missachtung. Also auch schon lange thematisch abgeräumt.

    Also trällern wir doch ab jetzt wohl gelaunt ein Liedchen. Nachdem der W. Scheel ” Hoch auf dem gelben Wagen” verbrannt hat und Steinbrück´s ” Hätte, hätte, Fahrradkette” abgenudelt ist schlage ich vor: ” Scheiße auf die Lampenschale”. Wer nicht singen kann, braucht selbige nur hinhalten- füllt sich von ganz allein …..

  3. Alles nur Satire ( User Karma: 0 ) says:

    Die Themen sind immer die selben / gleichen. Jeden Tag. Unsere Gegenseite bietet ja im Grunde nie etwas wirklich neues.

    VW schwimmt im altbekannten Filz aus Wirtschaft, Gewerkschaft, Politik und einer weisungsgebundenen Staatsanwaltschaft.

    Piech ist vieles, aber vermutlich nicht dumm und wird Wissen haben.

    Daher vermute ich, das die “Ermittlungen” versanden, denn wenn sie ernsthaft betrieben werden würden, wäre nicht nur VW, sondern die gesamte deutsche Autoindustrie samt Zulieferer vorm Kadi.

    Wenn dann noch die Gerichte ihre Arbeit tun würden, was da alles raus käme!

    Und wer da alles abgestraft werden müßte, in der Industrie, in der Politik, im Staat und den Ländern, in den Gewerkschaften, bei den Dutzenden Lobbyclubs.

    Das könnte größere Sprengkraft haben, daher wird vermutlich die Anweisung gelten: “wehret den Anfängen”.

    Ein bisschen ermitteln, aber nicht zu viel. Nichts, was überkochen könnte.

    Obwohl die Themen sich nicht wirklich ändern, lohnt es sich doch, immer wieder zu schreiben, wenigstens die Wunden offen zu halten.

    Wir alle scheinen damit zumndest soviel Erfolg zu haben, das die Medien und die Politik nervös werden, weil sie gegen das Internet und die dort vertretenen meinung in letzter Zeit vermehrt auskeilen.

    Das ist doch schon was. Vielleicht haben wir uns bisher alle ein wenig in unserer Wirkung unterschätzt.

    Lasst uns weitermachen, jeder wie er/sie kann und will, solange das Internet für uns noch funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.