Ein echter Ulfkotte

Wahrscheinlich war es ja nur der Fehler einer Bürogehilfin, weil sich Udo Ulfkotte ja offiziell auf der Flucht befindet, aber für die Inhalte von Akte Islam ist nun einmal der El Presidente des bürgerbewegten Pax Europa selbst zuständig. Über “The Meisters” neuestes Werk stolpert ich durch einen Link auf einer anderen Website. Ich hatte mir eigentlich ein Ulfkottefreies Wochenende verordnet. Aber das hier ist so typisch das man es nicht liegen lassen kann.

AD.nl brachte am letzten Donnerstag folgende Meldung:

Den Text würde man wie folgt übersetzen:

Fromme Muslima scheint Taschendieb zu sein

Die Märkte in Rotterdam wurden in den letzten Wochen von osteuropäischen
Taschendieben heimgesucht, die sich als fromme Musliminnen verkleideten.
Die Polizei hat keine genauen Zahlen, spricht jedoch von einer “starken
Zunahme” diebischer Pseudomuslimas.

Es handelt sich vor allem um Gaunerinnen aus Bulgarien und Rumänien, die
sich mit einer kopfbedeckenden Bekleidung ungreifbar wähnen. “Das ist
inzwischen ein bekanntes Phänomen. Wir sehen das immer öfter, auf fast
allen Märkten in Rotterdam.” sagt ein Polizeisprecher

Auf dem Afrikanermarkt in Rotterdam-Süd wurde diese Woche eine
verschleierte Bulgarin auf frischer Tat gefasst. Abgesehen von
gestohlenen Geldbörsen fand die Polizei Kopftücher in sieben
unterschiedlichen Farben, mit denen sie ihre “Identität” wechseln konnte.

Das ist natürlich keine Nachricht für einen Ulfkotte. So geht das nicht. Wie ein echter Qualitätsjournalist setzt man sich hin und pimpt das Ganze ein wenig auf. Obwohl wenig aufgepimpt ist hier wohl die falsche Bezeichnung:

Kriminalität Niederlande: Osteuropäische Taschendiebe tarnen sich mit islamischen Stoffkäfigen

In einer multikulturellen Welt wird auch die Kriminalität multikulturell. Mehrfach schon haben wir darüber berichtet, dass Kriminelle in Einzelfällen die Ganzkörper-Stoffkäfige muslimischer Frauen (Burka) zur Tarnung und zur Flucht nutzen. In einem Fall konnte mit Hilfe einer solchen Burka unlängst sogar ein aus Somalia stammender Polizistenmörder aus Großbritannien über den Flughafen Heathrow unbehelligt flüchten (wir berichteten). Nun hat sich die niederländische Polizei an die Öffentlichkeit gewandt. Sie weist darauf hin, dass in Städten wie Rotterdam immer mehr “falsche Muslimas” auftauchen. Unter den Ganzkörper-Stoffkäfigen verbergen sich in Wahrheit osteuropäische Taschendiebe, die vor allem auf den Märkten nach Opfern Ausschau halten.

Als Beispiel führt die Polizei eine aus Bulgarien stammende Taschendiebin an, die vor wenigen Tagen auf dem Afrikaandermarkt in Rotterdam-Zuid verhaftet wurde. Sie führte neben einer Reihe gestohlener Geldbörsen zudem eine bunte Auswahl mehrerer Kopftücher mit sich, mit denen sie bei Bedarf in weitere “Identitäten” schlüpfte. Das Phänomen gibt es erst seit wenigen Wochen. Und es soll sich um viele Fälle handeln. (Quelle: AD.nl 26. Juni 2008). Die Leidtragenden sind nicht integrationsbereite und komplett verhüllte muslimische Frauen, die nun pauschal Dank der osteuropäischen Gangster verdächtigt werden.

Dann noch ein schönes und zu den eigenen Intentionen passendes Bild dazu und schon wird das ganze ein echter Ulfkotte:

Na bitte. Das ist doch echter Qualitätsjournalismus. Ob das Bild wohl auf der Flucht von Udo Ulfkotte in seiner Küche gemacht wurde? Steckt Doris Ulfkotte unter dem Tuch? Wir wissen es nicht. Wir wissen aber das wir wieder einmal einen echten Ulfkotte vor uns haben.

In der Meldung steht kein Wort davon das sich die Polizei hilfeheischend an die Öffentlichkeit gewandt hat, ein Polizeisprecher hat lediglich auf eine journalistische Frage reagiert. In der Meldung steht auch nichts von Dr. Ulfkottes “Ganzkörper-Stoffkäfigen” sondern von verschiedenfarbigen Kopftüchern. Der Trick mit den Kopftüchern kam schon in schlechten Spionagefilmen der 50er Jahre vor.

Die Polizei führt als Beispiel auch keine verschleierte Bulgarin an, sondern das ist Teil des Berichts und nicht Teil der wörtlichen Rede des Polizeisprechers. Der Polzeisprecher spricht auch nur von Rotterdam und nicht von anderen Städten, wie es Ulfkotte tut.

Im ganzen Artikel ist auch kein Wort von Ulfkottes Schnapsflasche. Auch wird nicht erwähnt, dass die festgenommene Bulgarin oder eine andere Täterin betrunken gewesen sei. Was mag der Herr Jurist und Sicherheitsberater Ulfkotte wohl mit der Schnapsflache symbolisieren wollen. Ich hätte da eine Idee, aber mein Rechtsanwalt rät mir davon ab diese Idee zu haben. Also bin ich brav und lasse meine Leser selber nachdenken. Es ist eben ein echter Ulfkotte.

Das merkt man vor allem an seinem letzten Satz:

Die Leidtragenden sind nicht integrationsbereite und komplett verhüllte muslimische Frauen, die nun pauschal Dank der osteuropäischen Gangster verdächtigt werden.

Sorgt sich Dr. Udo Ulfkotte nun um muslimische Frauen oder will er uns eigentlich nur mitteilen das verschleierte Frauen oder Muslima an sich nicht integrationsbereit sind. Auch da werde ich mal lieber nicht werten, sonst muss ich wieder zum Landgericht in Frankfurt, weil ich ihn dann bestimmt wieder beleidigt habe.

Wer also nur die Ulfkotte Geschichte kennt, weiß nach dem Lesen folgendes:

Die hilflose holländische Polizei wendet sich an die bedauernswerte Öffenlichkeit in Städten wie Rotterdam um darauf aufmerksam zu machen, das falsche Muslima in “Ganzkörper-Stoffkäfigen” auch Burka genannt über die Märkte eilen und Taschendiebstähle ausführen und dazu noch irgendwas mit Schnapsflaschen machen, was aber nicht näher erläutert wird. Dazu kommt das muslmische Frauen die ein Kopftuch tragen nicht integrationsbereit sind.

Ja. So mag ich unseren Sicherheitsexperten, Qualtiätsjournalisten, falschen Hochschullehrer und Beschützer vor dem bösen Islam, den guten Dr. Udo Ulfkotte. So kenne ich ihn und alle die Geschichten vom ihm, die ich jemals nachrecherchiert habe. Ein winzig kleiner Kristallisationspunkt wird zur großen weißen Schneeflocke. Ja. Zu einer mondgroßen Schneeflocke die er uns an den Himmel hängt, auf das wir uns staunend und vor dem Islam fürchtend um ihn scharen, damit er uns beschützen möge.

Ist aber eben nicht. Normalerweise gehen wir grinsend weiter und nur die ganz Dummen lassen sich ins Bockshorn jagen. Mensch Ulfkotte, selbst als Demagoge braucht man ein paar Grundfertigkeiten. Mit der Feuerzangenbowle möchte man sagen: “Ulfkotte, sätzen se sech, se send albern.”.

Ich wünsche allseits einen vergnüglichen Abend, dem Onkel Udo ein fluchtfreies Grillfest, wenn das Wetter mitmacht und seinen Anhängern eine angstfreie Nacht. Nein ihr müsst euch nicht fürchten, die bösen Muslime kommen heute Nacht nicht, die müssen vorschlafen damit sie morgen für Deutschland jubeln oder mit Deutschland weinen können.

13 Kommentare

  1. LOL Wie viele Muslimas sprechen überhaupt Osteuropäisch?

    bzw. wie viele Ostueuropäischen Taschendiebe sprechen richtig Arabisch(bzw. Türkisch, Farsi und usw.)?

    Es reicht doch wenn man sie ansprechen würde und was fragen würde.

    XD irgend wie wie zeugt dass von grenzenloser Dummheit.

    man könnte ja wenn man klug wäre eine echte Muslimim die Damen ansprechen lassen, die sind so dämlich. Und Udo macht alles noch dämlicher XD

    1. Nun ja dieses Osteuropäisch spricht wohl kaum jemand, aber es ist so herrlich abqualifizierend. Vielleicht macht Onkel Udo demnächst eine Filiale auf.

      akte-osteuropäer

  2. Tragen viele Frauen in Südosteuropa (z.B. Bulgarien…) nicht eh noch Kopftücher. Es ist ja nicht so, als ob Kopftücher eine rein islamische Sache wären.

  3. Ganz kurz nur. Gäbe es die Burkaträgerinnen in der EU nicht, dann wäre das Problem von selbst erledigt.
    Ein Europäer muss sich auch in Saudi-Arabien auch nach örtlichen gepflogenheiten kleiden.

    1. Mhm. Das bedeutet also weil wir in Saudi-Arabien andere Kleidung als hier tragen müssen, darf hier eine Nachricht in der oben beschriebenen Art und Weise umgebogen, wenn nicht sogar umgelogen werden.

      Du meinst also Ulfkotte erfindet das alles nur um den Burkaträgerinnen, oder den Muslimen insgesamt zu schaden. Du darf so etwas nicht meinen. Ich distanziere mich von dir.

      Das Landgericht Frankfurt, Dr. Udo Ulfkotte und vor allem sein glücklicher Rechtsanwalt würden dich verfolgen, bis all dein Geld das ihre wäre, wenn du soetwas meinst.

      Da helfen dir auch die Dolomiten nicht. Er zieht dich aus deinen Bergen und lässt dich in Frankfurt verarbeiten.

      Nein du meinst das gewiss anders. Der Herr des Namen man nur unter Gelächter ausprechen kann ist doch dein Meister. Du siehst das bestimmt falsch. Besinne dich Weib.

  4. Tipp an die angeblich auf der Flucht befindlichen Ulfkottes: Zieht euch Burkas an und Ihr seid immer sicher! Das wird ja immer lustiger mit diesen Möchtegern-Märtyrern… *lol*

    Gruß

    Alex

    1. Nun ja vielleicht war das Bild von oben ja schon der entsprechende Versuch. Allerdings sollten sie auf der Flucht die Finger vom Schnaps lassen. Das ist nicht gut. Schnaps macht unaufmerksam.

      Dazu die ungewohnte Burka. Das kann zu schweren Unfällen führen, was keiner will.

      Den die Ulfkottes sollen leben, sie sollen mindestens hundert Jahre werden. Die beiden mit sich selbst und ihren ständigen Misserfolgen leben zu sehen ist das, was ihnen am meisten weh tut.

  5. Zitat von Hoff:

    Mhm. Das bedeutet also weil wir in Saudi-Arabien andere
    Kleidung als hier tragen müssen, darf hier eine Nachricht in
    der oben beschriebenen Art und Weise umgebogen, wenn nicht sogar umgelogen werden.

    Sie weichen hier bewusst aus!!
    Kein Europäer zwingt eine Muslima unter die Burka, sie tun es in vielen
    Fällen aus religösen Fantismus freiwillig, oder sie werden von ihren
    Männern dazu gezwungen!

    Das Landgericht Frankfurt, Dr. Udo Ulfkotte und vor allem sein glücklicher Rechtsanwalt
    würden dich verfolgen, bis all dein Geld das ihre wäre, wenn du soetwas meinst.

    Da helfen dir auch die Dolomiten nicht. Er zieht dich aus deinen Bergen und lässt dich in Frankfurt verarbeiten.

    Was habe ich mit Ulfkotte zu tun? Verstehe überhaupt nicht, welchen Zusammenhang deine Anschuldigungen
    hier sein sollen!!
    Übrigens:Verantwortlich für den DG-Blog ist ein Cousin von mir in Belgrad.
    Dort befindet sich auch der Gerichtssitz bei Klagen gegen den Blogbetreiber.
    Diese Antwort geht auch an Edaty-Schack-und Dietmar Näher.

    Zitat von Südtirols Landeshauptmann von Luis Durnwalder :
    Jene, die nach Südtirol kommen, sind dazu verpflichtet unsere Kultur, unsere Lebensart und Tradition zu respektieren“
    Zitatende .

    Würde bei euch in Deutschland, zum Sturz oder zur Forderung danach von Ministerpräsidenten führen!
    Ein Landeshauptmann hat die gleiche politische Position.

    Bei Euch in Deutschland, traut sich außer Beckstein und Koch , keiner einen solchen
    Satz auch nur zu denken. Und wie mit Beckstein und mit Koch
    deshalb umgegangen wird, kann man täglich in den Gazetten lesen.

    1. Ich weiche doch nicht aus. Ich wollte ja nur gewarnt haben. Sie ziehen hier aus meinem Artikel der sich mit den seltsamen journalistischen Fähigkeiten des Dr. Ulfkotte den Schluss, das es dem um die Burka an sich ginge. Anders kann ich sie nicht verstehen.

      Vor solchen Schlussfolgerungen wollte ich nur warnen, weil das Landgericht Frankfurt bereits festgestellt hat, dass Herr Dr. Ulfkotte kein Rassist ist, selbst wenn es so aussieht. Er ist es nicht.

      Deshalb dürfen Sie liebe Schlernhexe so etwas nicht sagen. Nicht unter diesem Artikel. Auch wenn sie es als richtig empfinden.

      Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum sie das nicht wissen. Sie unterstützen die Position des Herrn Ulfkotte doch normalerweise sowohl im Dolomitenblog als auch bei PI.

      Wenn ein vermutlicher Anhänger von Herrn Ulfkotte den Schluß zieht, das dieser Artikel heftig bearbeitet um nicht zu sagen fälscht, dann ist das viel schwerwiegender als wenn ich das tue.

      Da hilft eben auch ein Vetter im europäischen Ausland nicht. Lassen wir es bitte dabei das Herr Ulfkotte einen journalistischen Fehler gemacht hat, dieser aber völlig unbeabsichtigt war und nichts mit Hass auf Muslime zu tun hat. Das Landgericht Frankfut hat nämlich auch gesagt das er nicht hasst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.