„dumm“ und „respektlos“?

16x gelesen

Ein britischer Staatsbediensteter wurde nun von seiner Stelle versetzt. Grund dafür waren seine Vorschläge in Bezug auf den Papstbesuch im Königreich.

Der 20-jährige schlug vor, dass Papst Benedikt eine Ehe zwischen Homosexuellen schließen, eine Abtreibungsklinik einweihen und missbrauchsverwickelte Bischöfe des Amtes entheben könne. Das Ministerium bezeichnete dies als „dumm“ und „respektlos“.

Es maßt schon sehr makaber an, wenn den Vorschlägen Respektlosigkeit vorgeworfen wird im gleichen Zuge aber weiterhin jene, in Missbrauch verwickelten, Bischöfe ihren „Dienst“ am Menschen tätigen dürfen. „Dumm“ dagegen: jemand der meint eine Versetzung würde etwas ändern.

2 Kommentare

    1. Darauf warte ich auch. Und du hast es schon geschrieben, dass wird nichts. Der Papst ist für mich das größte D*-S* auf Erden. Der wird auch den WIXA (MIXA) nicht wirklich aus dem Amt jagen. Der WIXA bekommt doch über 7´Euro im Monat, vom Staat natürlich. Entlassen wird dieses D*S* nicht. Der übt sein Amt im Namen Gottes aus und anderswo, denn, für 7-Tausend Euro kann man sich viele Peitschen, Ketten usw. kaufen, um Kinder weiter zu quälen.

      Die KIRCHE MUSS WEG, SOWIE DIE DEUTSCHE-POLITIK.

      Ich habe diese Arschlöcher richtig satt!

      Keine Verbitterung, aber dass geht wirklich auf keine Kuhhaut mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.