Deutschland hat den griechischen Virus

Schäuble, Oettinger, Gabriel und all die anderen Demokratiegegner hatten recht. Man darf nirgendwo in Europa Volksabstimmungen zulassen und auch keine Wahlen bei denen sich etwas ändern könnte. Kaum haben die Griechen für Sonntag die Möglichkeit gegen die Erpressung von IWF und Eurosturmtruppen zu stimmen, haben sie auch schon die Deutschen angesteckt. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) der Deutschen wollen laut einer Umfrage Volksabstimmungen bei wichtigen Fragen zu EU und Euro. Das darf nicht sein. Zum Glück wird Herr Schäuble dass nie zulassen.

Schäuble hat ja genau wie der fette Kohl nicht nur Geld aus allen möglichen und unmöglichen Quellen gerne angenommen und wenn wir Bestechung rufen, kommt der Staatsanwalt. Beide haben auch dafür gesorgt das die Volksabstimmung, die nach einer Wiedervereinigung die von den Verfassungsvätern vorgesehen war, nicht stattfand. Statt dessen wurde die Verfassung so modifiziert, dass die beiden nicht um ihre Ärsche fürchten müssen und die Verfassung damit praktisch zerstört. Schäuble ist ein Verfassungs- und Demokratiefeind.

Schäuble achtet wie die USA genau darauf, dass in seinem Umfeld, der EU, demokratische Strömungen gar nicht erst aufkommen oder gar Umfragen wie in Schottland und bei den Katalanen wirklich eine ehrliche Chance haben. Wie Gesine Schwan mehr als treffend feststellte hat Wolfgang Schäuble das Scheitern der Syriza Regierung von langer Hand geplant.

Man ist ja Syriza von Anfang an mit kritischer Verve, um nicht zu sagen mit Aversion begegnet.
Finanzminister Wolfgang Schäuble hat von Anfang an die Absicht gehabt, Syriza an die Wand fahren zu lassen, damit es keine Ansteckungsgefahr in Spanien oder Portugal gibt.

Und nun hat sich Deutschland angesteckt. Mehr als angesteckt sogar. Gesine Schwan stellt gleichzeitig fest:

dass die Austeritätspolitik der letzten Jahre gescheitert ist. Dass die griechische Regierung zum Schluss noch mal bei Rentnern und Kranken kürzen sollte, beweist, wie absolut unerbittlich sich die Institutionen gezeigt haben.

Nun sei bedankt meine liebe Schwan wäre das richtige Wort. Allerdings geht es hier nicht um Wagner und Lohengrin, obwohl …

Es bleibt aber festzustellen das Frau Schwan ihre Erkenntnis ihrer Partei der SPD wohl nicht mitgeteilt hat. Die Flachpfeifen pfeifen nämlich laut das Lied von der Austerität nur um als Juniorpartner der CDU an der Macht zu bleiben. Da bin ich doch glatt schon wieder bei Lohengrin und hab den Vers “Nie sollst du mich befragen, noch Wissens Sorge tragen, woher ich kam der Fahrt, noch wie mein Nam’ und Art” im Kopf. Ich würde nur allzugerne wissen, von wem die SPD geleitet und bezahlt wird um bei einem solchen Schwachsinn mitzumachen.

Um noch einmal zu Lohengrin zurück zu kommen, eins steht fest. Die SPD wird am Ende nicht erlöst, sie kann sich nur noch auflösen und den Namen endlich für echte soziale Demokraten freigeben. Deutschland braucht ein eigenes Syriza und nur damit kann es sich erlösen. Mir träumt von den Sozialisten. Einer demokratischen und freiheitlichen Partei, die aufgeschlossen und freundlich, aber hart in der Sache ist. Muss das ein Traum bleiben?

Der Virus wird sich auf jedenfall weiter ausbreiten und vielleicht den Schäuble, die Merkel, den Gauck und die Typen von der SPD aus dem Land kehren. Sollen sie doch rübermachen zu den Amis, für die sie arbeiten.

5 comments

  1. James Asset says:

    Folgender Witz dazu:
    Das Merkel und der Schäuble sind in einem Privatjet unterwegs. Das sagt Schäuble zu Merkel: “Wenn ich jetzt einen Fünfhundert-Euro Schein aus dem Fenster werfe, dann mach ich einen Deutschen glücklich.” Darauf erwidert Merkel: “Wenn ich fünf Einhundert-Euro Scheine aus dem Fenster werfe, dann mache ich fünf Deutsche glücklich.”
    Darauf murmelt der Pilot so vor sich hin: “Wenn ich euch beide aus dem Flugzeug werfe, dann mache ich 80 Millionen Deutsche glücklich.”
    Und Witze haben so an sich, dass sie auch immer ein Körnchen Wahrheit beinhalten.

    1. Jochen ( User Karma: 0 ) says:

      Bist du wahnsinnig. Wenn man die umbringt kommen sofort neue hoch die dann laut daraufhinweisen werden, dass ihre Vorgänger schuld waren und genau so weiter machen wie die Alten.

      Nein. Wir müssen diese Leute von den Töpfen der Macht verjagen, einige sicher nach ordentlichen Gerichtsverfahren wegsperren und den anderen Hartz IV als Pension zahlen.

      Machtlos und ohne Geld sind die viel härter bestraft, als mit einer Schlinge um den Hals oder einer Kugel in den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.