Der Hypo Real Estate Betrug

Es gibt Termine die sind so passend, dass sie natürlich nur reiner Zufall sind. An solchen Terminen brennen Reichstage, fliegen Flugzeuge in Wolkenkratzer und dicke Hunde werden zu Gummibällen, die wie verrückt durch die Gegend springen. Manchmal krepiert auch direkt nach einer wichtigen Landtagswahl eine Bank, die eigentlich schon lange tot ist.

Die Hypo Real Estate war eine Missgeburt, die aus bayrischem Größenwahn entstand, als die in den Lederlosen begannen, sich statt der Maßkrüge, Laptops auf den Kopf zu schlagen. Damals als aus bayrischem Größenwahn unbedingt eine bayrische Großbank entstehen sollte.

Aus der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank und der Bayerischen Vereinsbank sollte 1998 eine Bank entstehen, die das angeblich florierende Ostgeschäft, zur Gewinnquelle für Bayern werden lassen sollte. Als nächstes wurde die Bank Austria Creditanstalt übernommen. Alles sah golden aus für die HVB Group, wäre da nicht schon der Wurm von miesen Hypotheken und einer starken Unterkapitalisierung gewesen.

2003 wurde deshalb der gesamte Hypothekenramsch zusammen gepackt und in der Hypo Real Estate an die Börse gebracht. Das erzielte Ergebnis war allerdings eher mäßig und rettete den Verein auch nicht mehr, der dann von der UniCredit S.p.A. aus Italien übernommen wurde und weiter vor sich hin kränkelt.

Die Hypo Real Estate war von Anfang an mit dem Geburtsmakel belastet, dass sie nicht als starke Tochter aufgebaut worden war, sondern als Mülleimer, für zweifelhafte Geschäfte, an die Börse kam. Zu Anfang hatte man wohl gehofft das irgendein Irrer aus dem Haifischbecken der Hedgefonds und Großanleger den fetten Fisch für genießbar halten und verschlucken würde. Dem war nicht so.

Auch die Privatkunden ließen sich die totkranke Hypo Real Estate nicht auf die Augen drücken. Als dann auch noch die Depfa Bank plc gekauft wurde, sollte das wohl Schaufensterdekoration dienen, aber Fachleute schüttelten nur den Kopf.

Natürlich waren weder Bafin noch die diversen Ratingagenturen bereit, die Wahrheit zuzugeben. Die Hypo Real Estate hätte spätestens Anfang 2007 abgewickelt werden müssen. Aber in schönster neoliberaler Verantwortungslosigkeit wurde nichts unternommen.

2008 stellte alle paar Tage jemand die Frage wie es denn um die Hypo Vereinsbank stünde. Nur die Bafin, Angela Merkel und Peer Steinbrück waren seltsam uninteressiert. Allerdings hatten die Merkel und der Steinbrück sich mal eben schnell einen Bürgschaftstopf beschließen lassen, wie die deutschen Abgeordneten verdutzt feststellen mussten.

Das verwundert nicht, bei Abgeordneten von SPD und CDU, die ja nur abzunicken haben, was die Parteioberen beschließen und eh nicht gefragt werden. Es mutet aber schon seltsam an, wenn Fritz Kuhn von den Grünen und FDP-Chef Guido Westerwelle nichts von einem Topf gewusst haben, aus dem die Regierung mal eben schnell und ohne das Parlament zu fragen, rund 30 Milliarden Euro nehmen kann, um die Eigentümer und Gläubiger der Hypo Real Estate glücklich zu machen.

Was mögen Merkel und Steinbrück sonst noch für Töpfe haben, aus denen sie das Großkapital mit Morgengaben versorgen können? Niemand weiß es. Aber es steht fest, dass die Damen und Herren des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages nicht einmal das Flaschenpfand von 8 Cent zusammen wert sind. Falls irgendein Bürger einen dieser nutzlosen Vögel zufälligerweise gewählt hat, wäre es nett diesen Leuten mitzuteilen, dass sie nach Hause gehen sollen.

Deutschland braucht keinen Haushaltsausschuss, wenn der Ausschuss namens Merkel und Steinbrück, nach der Landtagswahl in Bayern in einer Nacht und Nebelaktion, mal eben schnell 30 Milliarden ausgeben um das Großkapital und wahrscheinlich wieder einmal Josef Ackermann und die Deutsche Bank zu subventionieren.

Natürlich ist es Betrug am bayrischen Wähler, dass die Krise offiziell erst nach der Wahl zugegeben wurde. Man hält den Wähler in der Parteiendiktatur Deutschland eben gerne wie Champignons. Man lässt ihn im Dunkeln Scheiße fressen. Dass die Merkel kein Interesse an einer frühzeitigen Veröffentlichung hatte ist klar, die beiden Hanseln Huber und Beckstein sind ihr lieber als eine kraftvolle CSU. Bei Peer Steinbrück könnte das Verschweigen aufzeigen, wie gut er geschmiert ist, was aber leider nicht zu beweisen ist.

Wenn er mit seinem Handeln der SPD nicht geschadete hat, sollte diese ihm den großen Verdienstorden der SPD am Hundehalsband der Neoliberalen verleihen. Es macht keinen Sinn nach Rücktritten zu rufen. Kuhn und Westerwelle werden sich mit größeren Geldbündeln auch beruhigen lassen. Ob die. nachdem Schäuble mit dem Geldkoffer solche Probleme hatte, wohl immer noch bar zahlen?

Es ist egal wieviel es kostet. Der Steuerzahler wird bezahlen müssen. Während Steinbrücks Albernheitensprecher Torsten Albig betont, dass die Bundesregierung nicht für die Abwicklung der Hypo Real Estate zuständig sei, hatte Peer Steinbrück am Montag Abend noch von einer Zerschlagung gesprochen, die aber von der Geschäftsführung der Hypo Real Estate vehement abgelehnt wurde. Da hat die Geschäftsführung ja recht. Das Geld der deutschen Bürger ist weg. Da können die ruhig weiter zocken. Es wird schon neues kommen. Schon bald.

Es wird natürlich auch nicht bei 30 Milliarden bleiben. Es wird mindestens 100 Milliarden kosten. Spielsüchtige wie die Manager dieser und anderer Banken geben nie im ersten Atemzug zu, was sie alles verloren haben. Das kommt über Monate und Jahre tröpfchenweise heraus. Nach der gestrigen Talfahrt der Aktien muss die Lage und der Wert von Sicherheiten grundsätzlich neu bewertet werden, was schon jetzt neue Risiken beinhaltet.

Mit dem Geld das Merkel und Steinbrück da verschenken hätte man so viel Gutes tun können. Aber es geht deutschen Politikern nicht darum Gutes zu tun. Als brave Diener ihrer neoliberalen und wirtschaftsfaschistischen Herren aus dem Großkapital, haben sie nur diese zu bedienen. Das schlimmste daran aber ist, dass sich die Deutschen immer noch nicht wehren.

Im ersten Atemzug verschwenden Merkel und Steinbrück das Geld für ein Jahr Bundeswehr. Im Endeffekt würde es für drei Jahre Bundeswehr reichen. Man könnte sogar die Ausstattung verbessern. Das Geld wandert für neue Spekulation ins Ausland und hier müssen die Bürger den Gürtel noch enger schnallen. Das Merkel und der Steinbrück werden von Eigenverantwortung reden und der neoliberale Dreck kommt aus seinen Löchern und fordert Sozialabbau.

Wenn die Deutschen in einer solchen Situation nicht aufstehen, dann sollen sie verdammt noch einmal liegen bleiben und sich weiter treten lassen. Dies ist der Moment für einen Generalstreik. Aber er wird nicht wahrgenommen. Erst wenn der letzte Bankschalter geschlossen und alle Ersparnisse weg sind, wird Deutschland vielleicht aufwachen. Dann aber sind Merkel und Steinbrück längst saniert. Die werden bezahlt. Gar keine Frage. Sie machen ja auch alles was ihre Herren wollen.

Morgen retten wir dann die Commerzbank.

14 Kommentare

  1. Tja, zu den Deutschen bemerkte schon Napoleon Bonaparte etwas resingniert:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“

  2. Was für eine Ironie: Jeder kleine Unternehmer, der auch nur einen Cent von der Bank haben will braucht einen Businessplan, will es von Bankers Gnaden Kredit haben. Bei hinreichender Unterwürfigkeit besteht Aussicht auf wohlwollende Prüfung. Der Steuerzahler ist da unkomplizierter. Wer fragt da nach Geschäftsmodellen -das ist was für Kleingeister, aber nix für Peer Steinbrück und Konsorten. Das heißt es nur „Wie viel darf’s denn sein.
    Aber stop so ist es ja gar nicht. Die HRE ist dick im Pfandbriefgeschäft und ein Vertrauensverlust könnte fatale Folgen haben. Das Vertrauen ist natürlich sofort wiederhergestellt wenn man dem Spielsüchtigen neues Geld fürs Kasino gibt. So geht’s dann weiter bis zum nächsten Mal. Wenn dann das Kind wieder im Brunnen liegt, werden die „Experten“ Sätze wie „Vielleicht war es damals das falsche Signal, als man die Banken während der letzten großen Krise bereitwillig freikaufte“ absondern und wieder die Talkshows bevölkern um ihre Plattheiten unters Volk zu bringen. Der Ablauf ist immer der gleiche: Schlechte Nachrichten-Sondersendung-Interview mit Experten („Alles nicht so schlimm“)-gute Nacht Michel. Bei Terrorgefahr ist es freilich umgekehrt.
    Ich fürchte die „Chefarztfrau“ hat recht und die Deutschen wachen erst auf, wenn eines Tages der Geldautomat offline ist und die Supermärkte nicht mehr aufmachen.
    Übrigens: der mit den Champignons ist richtig gut ;-)

  3. Ein kleines, aber feines Leckerli zu Merkel:
    am 21.09. hieß es noch :“Kanzlerin Angela Merkel warf der US-Regierung im Zusammenhang mit der Kreditkrise schwere Versäumnisse und Blockaden vor. Die Folgen müssten nun Steuerzahler von Amerika und Großbritannien tragen, sagte Merkel“
    Hach, wie schön. Dieser Auswurf von Merkel sollte wohl dazu dienen, den Menschen vorzugaukeln das hier nichts derartiges geplant oder gemacht wird. Sie schützt die Steuerzahler Deutschlands, sollte die Botschaft sein.
    Oder ein noch besseres Zitat:“ Dem «Münchner Merkur» (Montag) sagte Merkel: «Ich kritisiere das Selbstverständnis der Finanzmärkte. Leider haben sie sich freiwilligen Regelungen zu lange widersetzt, unterstützt von den Regierungen in Großbritannien und den USA.» “

    Heute heisst es:“ Die Bundesregierung wird ungedudig: Erst hat Außenminister Steinmeier die Ablehnung des milliardenschweren Finanzpakets im US-Kongress kritisiert. Nun fordert die Bundeskanzlerin die USA auf, das Paket schleunigst zu verabschieden. Mit ihrer Forderung steht sie nicht alleine.“

    Die armen Amerikaner (hehe), die können es dem Merkel einfach nicht rechtmachen.

    1. Wie so oft, kann man zum Merkel nur den vom göttlichen Urban Priol geprägten Begriff:

      Hybrid

      wieder und wieder und wieder wiederholen. So ein opportunes Wesen kommt in der Geschichte nicht allzu oft vor!

      Deshalb fordere ich jeden Deutschen auf, gegen diese Frau mit allen friedlichen und rechtlichen Mitteln vorzugehen!!!

  4. Mit dem Geld das Merkel und Steinbrück da verschenken hätte man so viel Gutes tun können.

    Ich kann’s mir vorstellen, was dir vorschwebt. Für so schöne Haushaltstitel, die ohnehin schon 80% der Budgets ausmachen.

    Übrigens, eine Bürgschaft bedeutet nicht wie du hier den Anschein erweckst, der Steuerzahler dürfe nun mal eben 35 Mrd Euro löhnen, noch nicht mal, dass die Depfa sich über eine Überweisung von 35 Mrd vom Bund freuen darf, sondern zunächst nur, dass die Depfa sich auf dem Kreditmarkt wieder refinanzieren kann.

    Ach ja, beinahe hätte ich’s vergessen: die Freude der von dir „Wirtschaftsfaschisten“ Genannten hält sich in Grenzen. Die Aktionäre der HRE sind, du wirst es kaum glauben, arme Schweine.

    1. Ja aber die Gläubiger sind die Wirtschaftsfaschisten und die Depfa hat gegen das gehandelt was man die goldene Regel nennt.

      Wenn du meinst das wir 80 Prozent unseres Geldes für Bildung und Forschung ausgeben, bist du übrigens falsch gewickelt.

      Übrigens wer heute noch Aktionär der Hypo Real Estate ist, ist kein armer Schlucker sondern ein armer Idiot. Wer die Vielzahl der Warnungen, ob hier oder anderswo überlesen hat braucht kein Geld.

  5. Steinbrück gehört weg!
    Weder für Pendler, noch für Kinder, noch für Bildung, noch für Soziales ist Geld da. Aber für die IKB, die HRE ist nix zu teuer.
    Steinbrück ist entweder ein Lügner oder ein Versager. Wahrscheinlich sogar beides. Typisch SPD eben.

  6. Was mich erstaunt ist: Eine Bank macht Pleite weil sie von ihrem eigenen Geschäft nichts verstand, bzw. lieber gezockt hat als gearbeitet. Ein Staat, der in seiner Aufsicht versagt hat, aber von seinen Bürgern unbegrenzt Kredit rauben darf (ist nicht mal Kredit, er muss ja nix zurückzahlen), „bürgt“ in Milliardenhöhe für die Ausfälle der Bank um das Vertrauen in diese Bank wieder herzustellen.
    Ja hallo? Wenn also ein pathologischer oder meinetwegen auch debiler Zocker mein Geld durchbringt dann habe ich selbst dann kein Vertrauen in den Typen, wenn ein paar dicke Schutzgelderpresser für den Zocker bürgen. Denn jetzt ist meine Kohle erst recht in Gefahr!

    1. Es ist ja nicht so, dass du nix von deinen Steuern hättest. Ich persönlich finde allerdings, dass der Wirkgungsgrad gezahlte Steuern zu persönlichen Nutzen recht beschissen ist.

  7. Hey Jochen, wer auch immer du bist, mach so weiter ich habe deine H-Page zu erst vorhin entdeckt, einfach genial,you made my day today, ich habe mich kaputt glacht, aber unabhängig davon gebe ich dir vollkommen recht, einschließlich Champignons denen gibt mann auch viel Feuchtigkeit, das führt zum Schimmel Bildung und das ist bekanntlich sehr Toxisch manchmal Tödlich, und das ist auch eine Möglichkeit wie mann Menschen umbringen kann. Ich frage mich seit Jahren was das soll, wie wenn es einen bösen Plan irgendwo gibt um diesen Land und Menschen kaputt zu machen, und niemand scheint von den alten Fehlern zu lernen, es ist erschreckend die Dummheit und es wird noch schlimmer kommen, das ist nicht alles: Habe 1990 eine Serie von Visionen (bin Medial veranlagt absolut keine Esoterik Tante) gehabt die erste war New York-9/11,dann die ganzen Katastrophen,und noch eine das wird noch passieren (das gehört aber nicht hierher) – meine engsten Freude denen ich es erzählt habe, da sie mich kannten lachten zwar nicht aber, wer soll denn sowas denn glauben, an dem 9/11 New York Tag lief bei mir der Telefon – Hot. Noch nie habe ich so viele anrufe innerhalb ein paar stunden bekommen von teilweise weinenden Menschen wie an dem Tag „das ist eine deiner Visionen“. Was ich sagen will das ich im laufe der Jahre festgestellt habe, ist das nicht einmal wenn die Menschen wissen im voraus, was auf die zukommt bringt sie dazu sich zu ändern oder etwas zu ändern, bis es nichts mehr was zu ändern geben wird.
    Habe mal ein buch gelesen vor sehr langer zeit (35 Jahre her ich war 16 ) die den Titel trug : A Nation of Sheep und nichts hat sich geädert wir sind alle a nation of sheep, bis heute. Bis auf ein paar wie dich die mal auch laut Beee… wagen zu schreien. Toll – laß dich nicht runterkriegen !!!
    lg
    und ein Schmatzer an dein Hund !

  8. Ist euch das hier bekannt?
    http://www.br-online.de/das-erste/report-muenchen/report-rettungsschirm-hyporealestate-ID1232713501234.xml

    Zitat:
    Wir recherchieren im Münchner Handelsregister weiter, denn angeblich
    sollen hier in Bezug auf die Verschleierung der Krise weitere Belege
    schlummern. Sämtliche Akten über die Hypo Real Estate lagern hier
    unten. Wir suchen Schriftstücke aus dem Jahr 2003. Das Gründungsjahr
    der Hypo Real Estate. Damals wurde das Immobiliengeschäft der Hypo
    Vereinsbank abgespalten und auf eine neue Bank übertragen, die
    Geburtsstunde der Hypo Real Estate. Unglaublich: Das entscheidende
    Datum: Der 29.09.2003.
    Wir erinnern uns: am 29.09.2008, also genau fünf Jahre später,
    informierte Minister Steinbrück die Öffentlichkeit von der Krise bei
    der Hypo Real Estate. Ein Blick ins Umwandlungsgesetz offenbart: Für
    Schadenersatzansprüche gilt eine Verjährungsfrist von fünf Jahren.
    Finanzrechtsexperte Prof. Hans Peter Schwintowski bestätigt. Am Tag
    der Bekanntmachung der Krise war die Frist genau einen Tag
    abgelaufen. „Es drängt sich schon der Verdacht auf, dass es nicht
    unbedingt Zufall ist, denn man hätte schon 2, 3, 4, 5 Tage früher
    ebenso gut schon das Problem offen legen können. Es ist schon
    erstaunlich, dass man es ausgerechnet an dem Tag tut, an dem diese
    Frist abgelaufen ist.“

    Wie korrupt ist Deutschland denn noch? Der schmutzigen Phantasie sind ja wirklich keine Grenzen gesetzt :-(

    CU
    TreetsKo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.