Der freche Betrüger von der FDP Jorgo Chatzimarkakis wird immer dreister

Nachdem die Staatsanwaltschaft in Hof sich scheinbar erfolgreich davor gedrückt hat, den überführten Betrüger und großen Plagiator Guttenberg anzuklagen und verurteilen zu lassen, möchte der ebenfalls überführte Betrüger und Plagiator Chatzimarkakis das diejenigen bestraft werden, die ihn des Betruges überführt haben. Denn selbstverständlich ist für ihn nicht der Betrüger schuld, sondern der Detektiv oder Kriminalbeamte der ihn überführt hat. Bitter beklagt sich Chatzimarkakis über diese ach so gemeine Welt in der Betrüger wie er so einfach von anständigen Menschen enttarnt werden:

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der “Bild-Zeitung” (Freitagausgabe) sagte Chatzimarkakis: “Es stellt sich die Frage, ob hinter diesen Aktivitäten nicht der Anspruch wissenschaftlicher Reinheit, sondern eher parteipolitisches und kommerzielles Interesse steht.”

Grundlage seiner Behauptung ist, das einer der Leute die, die Plattform “VroniPlag” gegründet haben, und Chatzimarkakis überführen konnten, in der SPD ist und tatsächlich Internetsdienstleistungen und die Enttarnung von Plagiaten anbietet. Chatzimarkakis kommt natürlich nicht auf die naheliegende Idee, dass Betrüger wie er, Guttenberg, Koch-Mehrin und andere dieses Geschäft selbst geschaffen haben. In einer idealen Welt, braucht man keine Ermittler, in einer Welt in der es Leute wie Chatzimarkakis und Staatsanwaltschaften wie die in Hof gibt, die die Ausübung von Recht verhindern wollen, kann es gar nicht genug Ermittler geben.

Theoretisch müsste jede Doktorarbeit eines deutschen Politikers überprüft werden, da sich deutlich gezeigt hat, dass viele unter seltsamen Bedingungen zustande gekommen sind oder aus Plagiaten bestehen. Chatzimarkakis würde vermutlich auch jeden Räuber und Mörder laufen lassen, solange dieser zu seiner verkommenen Klasse, nämlich der Klasse der Politiker und des Großkapitals gehört. Für Leute wie ihn gelten die Gesetze nämlich nicht und damit passt er hervorragend in die FDP.

Allerdings ist der andere politische Abschaum auch nicht besser. Ein klassisches Beispiel liefert Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) :

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) ruft die ihm unterstehenden Polizeibeamten zu Respekt vor Landtagsabgeordneten auf.

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Sein Ministerium erarbeitet derzeit einen Erlass, der an alle Polizeidienststellen gehen und dem das Muster eines Abgeordneten-Ausweises beigefügt werden soll. “Darin wird zum Ausdruck kommen, dass die Rechte der Abgeordneten als Vertreter der Legislative zu achten sind. Dies ist auch eine Achtung vor der ersten Gewalt”, sagte Stahlknecht der “Mitteldeutschen Zeitung”.

Hintergrund des Erlasses sind Vorkommnisse bei einer Gegendemonstration zur Neonazi-Kundgebung am 1. Mai in Halle. Danach hatte ein Abgeordneter der Grünen kritisiert, er sei von Beamten beleidigt worden und sie hätten ihn trotz Vorlage seines Parlamentsausweises an einer Polizeikette nicht durchgelassen.

Nein es geht nicht um die Rechte der Abgeordneten. Es geht darum die Abgeordneten die zumeist auf zweifelhaften und häufig undemokratischen Wegen an ihr Mandat gekommen sind, weiter aus der Masse herauszuheben und sie damit natürlich auch weiter vom Volk zu trennen. Entweder gelten polizeiliche Absperrungen für alle oder für niemanden. Aber in Deutschland ist das Recht der Bürger ja immer mehr abgebaut worden, während die Rechte der Abzocker aus dem Großkapital und deren politischer und wissenschaftlicher Helferlein immer weiter ausgbaut wurden. Es ist ein Klassenstaat entstanden in dem das eine Prozent der Superreichen, die 95 Prozent des Besitzes halten, vor den 99 Prozent geschützt werden, die diese Vermögen verdienen müssen.

Es gibt keinen Grund Respekt vor Abgeordneten zu haben. Guttenberg, Koch-Mehrin, und gerade Chatzimarkakis zeigen dies überdeutlich. Wollte man Gerechtigkeit schaffen, müsste man den Bürger zumindest erlauben die Abgeordneten mit faulen Eiern und matschigen Tomaten zu bewerfen und die Abgeordneten müssten Geld dafür zahlen, wenn sie in den Medien erwähnt werden. Statt dessen wollen sie Respekt. Respekt für Chatzimarkakis – das kann doch nur ein Witz sein.


Flattr this

6 comments

  1. Volkert says:

    Die moralistisch-emotionalistische Aufladung ist mehr als flüssig – warum soll CHATZI ´n “frecher” BETRÜGER sein?

    CHATZI ist ´n BETRÜGER. Weder´n erfolgreicher noch hierzulande der einzige. [erster Punkt]

    CHATZI verkörpert moralisch, politisch, sozial DIE MITTE DIESER GESELLSCHAFT. [zweiter Punkt]

  2. peter says:

    Sagt der Betrüger,dieser saudumme Polizist hat meinen Betrug entdeckt,man müsste diesen dummen Greifer einsperren!
    So ahnlich scheinen die FDP-Schweine,Koch-Mehrin und Chatzimarkakis zu denken,die Blödzeitung(Bild)bietet es dann feil!

  3. Teja552 says:

    Was bildet sich diese Pfeife denn eigentlich ein, denken die Politiker etwa sie können sich alles erlauben…., den müssten sie nicht nur den Titel nehmen sondern auch seinen Job und sein Geld, hat er eh fürs Nichtstun erhalten.

  4. Volkert says:

    Hi

    auch wenn €-Chatzi von der F.D.P. in seiner Diss. nicht so dreist geklaut wie Frau Silvana und Herr Guttenzwerg bleibt die Frage wenn Chatzi auf “kommerzielle” Interessen verweist, wer an sowas wie Chatzi denn kommerziell interessiert sein soll.

    Und weiter ganz ohne Blogschaum vorm Mund:

    Herr Chatzi scheint einerseits zu den Typen zu gehören, die wennseschon abgeordnet sind dann nicht abkassieren, sondern draufzahlen sollten. Andrerseits hat so Typen wie Herrn Reichskanzler AH (1933/45) und Herrn Bundeskanzler GH (1988/2005) – auch wenns hinterher niemand gewesen sein will – irgendwer ja mal gewählt.

    Eins wäre Herrn Chatzi, hätte er denn eine ordentliche Arbeit und nicht nurn €-Posten, dringlich anzuraten – seines “Tages Arbeit nachzugehen” (Max Weber).

    Sonst könnt´s noch ehe das Jahr zur Neige geht ganzbös´ enden mit Herrn Chatzi.

  5. Harald Alker says:

    Ein Arschloch kann nur atmen, füttert man es reichlich!

    Heißt generell: Drehen wir dem Arschloch den Hals zu -hängen Wir es auf- kommt auf der anderen Seite auch nicht mehr dieser Gestank, den es verbreitet.

    1. Jochen Hoff ( User Karma: 0 ) says:

      Es ist Unsinn solche Leute aufzuhängen. Lebend sind sie der beste Beweis, was für ein Abschaum ihre Klasse ist und dann kann man sie immer noch vor Gericht stellen, verurteilen und ihnen mit einer sehr kräftigen Geldstrafe die Lust am Leben nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.