Der Ball bleibt rund

Die Welt dreht sich weiter, der Ball bleibt rund. Seit Wochen prophezeie ich, dass Hertha BSC und Eintracht Frankfurt nach einer für ihre Verhältnisse unangemessen erfolgreichen Hinrunde gewaltig einbrechen werden. Aber mir glaubt ja keiner, obwohl jetzt offensichtlich ist, dass ich wieder mal Recht behalte. Herthas Grottenkick gegen die Hamburger Dauerlooser und Frankfurts Heimklatsche gegen die tapferen, aber limitierten Freiburger sollten jetzt aber alle Zweifler überzeugt haben: Det wird wohl nüscht mit Europa.

Oben geht alles seinen Gang, der Zieleinlauf ist absehbar: Bayern vor Leipzig, Dortmund und Hoffenheim. Köln und die nicht unbedingt überraschend wiedererstarkten Gladbacher könnten die beiden Euroleague-Plätze ergattern. Da könnten Hertha und Frankfurt vielleicht noch mitreden, während es für Leverkusen und vor allem für Schalke sehr düster aussieht. So eine unsortierte Abwehrkette wie am Sonnabend gegen Gladbachhab ich auf dem Niveau jedenfalls lange nicht mehr gesehen. Ob Markus Weinzierl das Ende der Saison noch in Gelsenkirchen erlebt, ist mittlerweile äußerst fraglich. Und auch einige „Leistungsträger“ dürften sich mangels Euro-Perspektive auf Schalke allmählich intensiv nach anderen Arbeitgebern für die nächste Saison kümmern, was besonders bei Max Meyer und Leon Goretzka ausgesprochen bitter wäre. Aber Scheiß draf: Schalke ist und bleibt in alle Ewigkeit der geilste Klub der Welt!!

Auch unten ordnet sich das Feld. Darmstadt und nunmehr auch Ingolstadt können bereits für die 2. Liga planen, der HSV peilt seinen Standardtabellenplatz 16 an, um dann in der Relegation mit dem 3. der 2.Liga leider erneut dem Abstieg zu entgehen. Immerhin: St.Paulis drohender Abstieg aus der 2. Liga scheint nach drei Siegen in Folge nunmehr vonTisch zu sein, „Zettel-Ewald“ ist und bleibt eben ein Trainer-Gigant .

Nichts Neues aus Moabit. Mein Heimatverein BAK 07 spielt einfach nicht konstant genug, um den Spöitzenreiter der Regionalliga Nordost, Carl Zeiss Jena, wirklich noch mal angreifen zu können. Also auch künftig kein Drittligafussball im Poststadion. Ist vielleicht auch besser so. Denn komplett kranke Fangruppen wie z.B. aus Rostock möchte ich in Moabit eigentlich nicht erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.