Schluss ist, wenn der Schiri pfeift, ihr HONKS!

Angesichts der großen Aufregung über den vergangenen Spieltag der Bundesliga wird es höchste Zeit für ein paar Klarstellungen von kompetenter Seite, also von mir.

1.) Bayern München hat gegen Hertha BSE hat am Sonnabend in der letzten Sekunde der Nachspiel-Nachspielzeit den Ausgleich erzielt. Das ist zweifellos bitter, kommt aber vor.

2.) Die ursprüngliche Nachspielzeit von fünf Minuten war vollkommen berechtigt, da in der Schlussviertelstunde mehrere Herthaner mit Krämpfen auf dem Spielfeld behandelt werden mussten und Herthas Torwart bei Abstößen bereits wegen Spielverzögerung ermahnt wurde..

3.) Während der Nachspielzeit hat Hertha im Minutentakt drei Auswechselungen vorgenommen, um Zeit zu gewinnen. Das gibt dem Schiedsrichter natürlich das Recht, auch diese Zeit noch nachspielen zu lassen.

4.) Kurz nach Anbruch der sechsten Minute der Nachspielzeit, wurde ein Bayern-Spieler kurz vor dem Strafraum gefoult, was der Schiedsrichtier sofort gepfiffen hat Dann ist es quasi zwingend, dass der entsprechende Freistoß auch noch ausgeführt wird.

 

Die Lösung dieser des öfteren auftretenden Problematik wäre die Einführung einer „effektiven Spielzeit“, wie sie auch beim Handball und beim Basketball, Hockey, Eishockey, Handball und , Wasserball gilt. Das würde beim Fußball bedeuten, dass die Uhr angehalten wird, wenn sich der Ball nicht im laufenden Spiel befindet, also z.B. bei Verletzungen, Auswechselungen, vor Torsabstößen und Einwürfen. Nach Ablauf der effektiven Spielzeit wäre dann definitiv Schluss. Aber auch dann würde ein bereits gepfiffener Freistoß noch ausgeführt werden. Eine entsprechende Neuregelung würde aber nur Sinn machen, wenn sie international umgesetzt würde, daher ist in absehbarer Zeit nicht damit zu rechnen.

Ansonsten geht in der Liga alles seinen Gang. Bayern wird Meister werden, vor Leipzig und Dortmund. Für den 4. Platz hat wohl Hoffenheim die besten Karten. Allerdings könnten noch mehrere Mannschaften mitmischen, vor allem Frankfurt Hertha und Köln. Diese drei haben allerdings in der Hinrunde eher über ihren Verhältnissen gespielt und sind recht schwach in die Rückrunde gestartet. Daher ist auch nicht auszuschließen, dass auch die allmählich zu ihrer „Normalform“ findenden Teams von Leverkusen und Schalke noch in den Kampf um die europäischen Fleischtöpfe eingreifen.

Überspringen wir mal die Abstiegszone, sowie 2. und 3. Liga und begeben uns in die Niederungen der 4.Spielklasse, Abteilung Nordost. Mein Moabiter Heimatclub BAK 07 ist nach etlichen witterungsbedingten Spielabsagen endlich in die Rückrunde gestartet, mit einem Auswärtssieg bei Meuselwitz. Zwar konnte damit der 3. Tabellenplatz in der Regionallige und der Status als „3.Kraft“ im Berliner Fußball (hinter Hertha und Union) gefestigt werden, doch Jena und Cottbus sind bereits ziemlich enteilt. Wird wohl wieder nichts mit dem ersehnten Aufstieg in die 3. Bundesliga. Und das ist – neben dem Fehlstart vom ruhmreichen, göttlichen SChalke 04 – das eigentliche Drama dieser Spielzeit

Eine Welt ohne Bundesliga ist möglich – aber sinnlos

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }

Bundesliga ist, wenn 18 Mannschaften in einer Doppelrunde gegeneinander spielen und am Ende der FC Bayern Meister wird und der HSV (warum auch immer) nicht absteigt. Natürlich ist dieses eherne Gesetz ein ziemlicher Spannungskiller, dennoch hatte die Hinrunde in dieser Saison einiges zu bieten.

Wie schon in den Vorjahren zu beobachten, spielen einige Vereine bislang weit über ihren eigentlichen Verhältnissen. Das gilt diesmal vor allem von Hertha BSE, Eintracht Frankfurt, den 1.FC Köln, aber auch den FC Freiburg. Es spricht allerdings wenig dafür, dass diese Klubs ihre derzeitigen Positionen bis zum Saisonende verteidigen können.

Durchaus erwartbar dagegen die Bilanzen von SAP Hoffenheim (bislang ungeschlagen) und Dosenplörre Leipzig. Das Hassobjekt aller „traditionsbewussten“ Fans verfügt nicht nur über enorme finanzielle Mittel, sondern auch über eine Erfolg versprechende Mannschafts- und Spielphilosophie: Nur junge Spieler wurden in den vergangenen drei Jahren eingekauft, die allerdings vom Feinsten (Poulsen, Selke etc.). Auf dem Feld wird 90 Minuten gerannt und gepresst, dass so manchem arrivierten Gegner schwindlig wurde. Gegen Bayern in guter Form reicht das noch nicht, das 3:0 am Mittwoch war eine Lehrstunde. Doch ein 2. Platz am Saisonende wäre keine Überraschung.

Die Loser der Vorrunde sind zweifellos die westdeutschen Traditionsvereine und Bayer Leverkusen. Schalke legte mit einer neu formierten Mannschaft einen desaströsen Saisonstart hin (Fünf Niederlagen), erholte sich dann sichtlich, um schließlich von einer kaum fassbaren Verletzungsserie heimgesucht zu werden. Sturm und Verteidigung bestehen derzeit fast nur aus Spielern, denen ihr 18. Geburtstag noch in recht frischer Erinnerung sein dürfte. (Reese, Kehrer, Avdijaj usw.) Für die Gurken-Gegner in der Euro-League reichte das, für den Bundesliga-Mainstream nicht. Doch der Klub bewahrt Ruhe, was wohl die eigentliche Überraschung ist. In der 2. Saisonhälfte wird es mit Sicherheit nach oben gehen, aber die Champions League ist schon jetzt in arg weiter Ferne.

Leverkusen und Gladbach befinden sich offensichtlich in eine regressiven Phase. Von dem teilweise begeisternden Offensivfussball der letzten Saison ist kaum noch etwas zu sehen, die Systeme funktionieren nicht, vor allem das Umschaltspiel von der Abwehr zum Angriff. Ob sich das zeitnah mit neuen Trainern beheben lässt, bleibt abzuwarten, wobei Leverkusen die besseren Karten hat.

Auch der unter dem Fake-Namen Borussia Dortmund bekannte Klub aus Lüdenscheid-Nord bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Zwar liegt man als derzeit 6. nur drei Punkte hinter einem direkten Champions-League-Platz, doch für den vermeintlich einzig Ernst zu nehmenden „Bayern-Jäger“ ist das natürlich viel zu wenig. Offensichtlich konnten die Abgänge von Gündogan und Hummels bislang nicht kompensiert werden. Dennoch verfügt der BVB über einen Top-Kader und mit Thomas Tuchel über einen nahezu mythisch verklärten „Wundertrainer“. Warum eigentlich? Ja, Tuchel hat einen Underdog wie Mainz zu erstaunlichen Erfolgen geführt, doch „da oben“ wird die Luft offensichtlich dünner. Vielleicht ist er ja der derzeit am meisten überschätzte Trainer der Bundesliga. Denn was sich der BVB derzeit regelmäßig an Abwehrpatzern auch gegen eher limitierte Gegner leistet, lässt sich nicht aus der Qualität der einzelnen Spieler ableiten, sondern spricht für systemische Mängel.

Bleibt ein Blick nach unten. Wie immer haben es Aufsteiger, die in der Euphorie ihrer 1. Saison in der Bundesliga über sich hinaus wuchsen, in der Folgesaison extrem schwer. Das gilt diesmal für Ingolstadt und Darmstadt. Beide sind jedenfalls heiße Kandidaten für den direkten Abstieg. Natürlich wünscht sich jeder Humanist, dass es endlich den Scheiß-HSV erwischt, doch der wird sich wohl wieder auf den Relegationsplatz retten.

Zum Schluss meine ultimative Prognose für die Abschlusstabelle der Bundesliga, und bekanntlich liege ich (fast) immer komplett richtig. Bayern wird Meister, gefolgt von Leipzig, Dortmund und Hoffenheim. Um die Euro-League-Plätze balgen sich Hertha, Frankfurt und Leverkusen, vielleicht (die Hoffnung stirbt zuletzt) auch noch Schalke. Der Rest kämpft um die berühmte Goldene Ananas, die Absteiger nannte ich schon.

Ach so: Natürlich gewinnt der FC Bayern erneut NICHT die Champions League.

Uli Hoeneß ist wieder Bayern Boss und die Sponsoren finden das richtig und gut

Ich habe die ganze Zeit schon darauf gelauert dass irgendjemand mal die Frage stellt warum die Bayern Führung die Rückkehr von Hoeneß und die damit verbundenen Imageprobleme überhaupt zugelassen hat. Scheinbar bin ich der einzige der diese Frage stellt. So ein Posten als Bayernboss ist ziemlich einträglich gut fürs Image und könnte Spaß machen. Normalerweise versuchen viele Leute da alles um den Boss loszuwerden und selber an die Futtertröge zu kommen, da wo man schnell mal 20 oder 30 Millionen als Kredit geschenkt bekommt.

Weiterlesen

Resozialisierung und der Fall Uli Hoeneß

Es gibt wohl niemanden der noch bei Verstand ist und sich ernsthaft gegen die Resozialisierung von Strafgefangenen ausspricht. Der arme Knacki der nach vielen Jahren aus dem Knast kommt, braucht unsere aktive Unterstützung um wieder ein normales und nützliches Mitglied unser Gesellschaft werden zu können. Das geht nur mit begleitenden Maßnahmen und Unterstützung, zumal viele keinerlei Kontakte in der Außenwelt haben. 

Weiterlesen

Doping als politische Waffe

Wir Menschen nehmen alle viel zu viele Medikamente. Wir sind es gewohnt mit einer Pille alle möglichen Wehwechen abzustellen oder erträglicher zu machen. Vieles davon ist sicherlich Blödsinn, einiges sehr schädlich oder gar tödlich. An jeder Universität beginnt vor den Prüfungen ein schwunghafter Handel mit allerlei Pillen die den Geist besser machen sollen. Einige fressen derartiges Zeug andauernd. Manager brauchen Drogen um den Stress abzubauen und Koks um aktiver und schneller zu sein. Die breite Masse kippt sich mit Alkohol zu, um wenigstens für ein paar Stunden das Elend zu vergessen. Alle Welt dopt.

Weiterlesen

Bayern gegen Dortmund

Ich hatte mir eigentlich geschworen nichts zu dem Bayerndreck zu sagen. Aber als ausgerechnet der kriminelle Steuerhinterzieher Hoeneß sein verkommenes Maul aufreißen musste, ist mir zum ersten Mal der Kragen geplatzt. Hoeneß empfiehlt süffisant grinsend, Dortmunds Trainer Tuchel Hummels nicht zum Elfmeterschießen einzusetzen weil die Bayern ja damals als sie Matthäus gekauft hatten von dessen “Unvermögen” bereits profitiert haben. Aber da Hoeneß wieder für den FC Bayern spricht, kann man ohne weiteres von FC Steuerhinterziehung sprechen, oder der kriminellen Vereinigung aus München.
Weiterlesen

Run um die Fleischtöpfe

Noch ist nicht bekannt, ob auch Bundesligaprofis, -trainer, -manager oder -mäzene Briefkastenfirmen in Panama unterhalten haben. Auch ansonsten verspricht die laufende Saison noch einiges an Spannung. Zwar ziehen Bayern München und der BVB unangefochten ihre Kreise an der Spitze und duselten sich auch an diesem Spieltag zu knappen Siegen gegen vermeintlich deutlich schwächere Gegner. Doch dahinter ist munteres Hauen und Stechen. Fünf Vereine balgen sich um die zwei weiteren Champions-League-Plätze und das damit verbundene große Geld. Hertha BSE hat in Mönchengladbach mächtig auf die Mütze bekommen; sicherlich ein längst fälliger Dämpfer für diejenigen, die den Verein tatsächlich für CL-reif halten. Auch Schalke wurde böse zerlegt; sogar der Bruder des Schlagerfuzzis Hansi Hinterseer durfte sich in Ingolstadt mit einem Tor an der munteren Demontage der skandalös löchrigen Schalker Abwehr beteiligen. Leverkusen hat Wolfsburg wohl endgültig aus dem Rennen um die Königsklasse geschossen und ist wieder oben dabei, auch Mainz (sie haben richtig gelesen: MAINZ!!) mischt da noch fröhlich mit. Meine Prognose: Gladbach und Schalke ((ein gewagter Tipp, ich weiß, aber die Hoffnung stirbt zuletzt) kommen in die Champions-League, Leverkusen und Hertha dürfen ihre Kräfte in der ungeliebten Euro-League gegen Roter Stern Tschernobyl, Lokomotive Britzibratzi oder den FC Geysir Reykjavik verplempern, und Mainz geht leer aus.

Unten geht es ähnlich bunt zu.Während Hannover bereits mit den Detailplanungen für die 2.Liga beginnen kann, hat die lange abgeschlagene Mannschaft von Hoffenheim offenbar nicht die geringste Lust auf einen Abstieg, ist aber nach wie vor davon bedroht. Das gilt auch für Frankfurt, Darmstadt, Augsburg und Bremen. Ich gehe davon aus, dass es Darmstadt erwischen wird. Die fast ausschließlich mit von anderen Vereinen ausgemusterten B-Promis besetzte Hackertruppe hat einfach zu wenig Potenzial für die 1.Liga. Die beiden Plätze von Hannover und Darmstadt werden in der nächsten Saison dann der SC Freiburg (Willkommen!) und RB Leipzig (Muss das sein? Leider.) einnehmen.

Die 3.Liga überspringen wir einfach. Es ist zu deprimierend, dass ausgerechnet der Klub aus der PEGIDA-Metropole Dresden einem souveränen Aufstieg entgegensieht. Dafür bahnt sich in der 4.Liga eine Überraschung an. In der Staffel Nordost hat sich mein Moabiter Heimatverein BAK 07 mit einer spektakulären Aufholjagd in der Rückrunde an den Spitzenreiter Zwickau herangepirscht. Am Sonntag steigt im Poststadion das direkte Duell. Sollte der BAK gewinnen, sieht es ziemlich gut aus. Und für mich als Moabiter ist es ein ausgesprochen gutes Gefühl, Drittligaspiele in der kommenden Saison auch fußläufig erreichen zu können.

Fußball spielen mit dem IS

So allmählich bereiten sich Europas wichtigste Fußball-Nationalteams auf die EM in Frankreich vor, die am 10.Juni beginnen und nach insgesamt 51 Spielen am 10.Juli mit dem Finale enden soll. Außer Holland haben haben sich alle üblichen Verdächtigen für das Turnier qualifiziert. Die sportlich sinnlose, aber für die UEFA-Mafia gewinnträchtige Aufblähung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Mannschaften – Werk des mittlerweile wegen Korruptionsvorwürfen abgesägten Michel Platini – hat zudem dafür gesorgt, dass auch Exoten wie Island und Albanien ihre EM-Premiere feiern dürfen.

Weiterlesen

Privatisiert den Leistungssport!

In diesem Jahr stehen wieder etliche sportliche Großereignisse an. Das korrupte IOC darf für die dahinter stehenden Konzerne die Olympiade ausrichten, die korrupte UEFA die Fußball-Europameisterschaft. Natürlich gibt es auch wieder die unter dem Namen „Tour de France“ bekannte Leistungsshow der Pharmaindustrie und diverse Fußball-Großunternehmen hangeln sich allmählich Richtung Champions-League-Finale.

Das alles stört mich nicht sonderlich, einige Fußballspiele werde ich mir auch sicherlich ansehen. Allerdings sehe ich schon lange nicht mehr ein, dass für diesen gigantischen, profitträchtigen Zirkus auch nur ein Cent Steuer- oder Gebührengeld ausgegeben wird. Und das wird es reichlich: Tausende Leistungssportler werden auch hierzulande direkt und indirekt gefördert, u.a. durch Scheinarbeitsplätze bei der Bundeswehr und der Polizei. Große Sportereignisse werden mit vielen Millionen aus öffentlichen Kassen finanziert, Großkonzerne, die dabei mitmischen, steuerlich entlastet, öffentliche Ressourcen (z.B. große Polizeikontingente bei Fußballspielen) zweckentfremdet.

Daher meine Forderung: Privatisiert den Leistungsport – und zwar umfassend und gründlich. Die Firmen sollen ihren Zirkusbetrieb gefälligst selber bezahlen, und Olympiaden oder Weltmeisterschaften sind ohnehin eher ein Fall für Ermittlungsgruppen im Bereich organisierter Kriminalität. Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen sollte komplett aussteigen, denn dieser Zirkus hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Grundversorgungsauftrag von ARD und ZDF zu tun. Wer das unbedingt sehen will, soll gefälligst auf eigener Tasche dafür bezahlen oder sich in entsprechende Gaststätten und auf Fanmeilen begeben. Beim Fußball funktioniert das ja teilweise schon ganz gut.

Auch leistungssteigernde Mittel sollten ehrlicherweise komplett freigegeben werden, denn der angebliche „Kampf gegen Doping“ ist eine einzige Farce. Zudem braucht kein Mensch erfolgreiche Leistungssportler als Identifikationsfiguren. Vielmehr sollte der Kinder-, Jugend- und Breitensport – gerne auch leistungsorientiert im Rahmen nichtkommerzieller Wettkämpfe – umfassend gefördert werden. Wer dann den Sport zu seinem Beruf machen will, kann dies gerne tun und sich um einen möglicherweise sehr gut bezahlten Arbeitsplatz bei einem entsprechenden Unternehmen bewerben, dass sein Geschäft natürlich privatwirtschaftlich betreiben muss.

Außerdem haben sowohl der ruhmreiche FC Schalke 04 als auch der Moabiter Regionalligist am Wochenende wieder kläglich versagt, aber das ist eine andere Geschichte.

Fußball: Verbrecher, Langweiler, Versager

Das Fußballjahr 2015 ist vorbei und endete mit einem Paukenschlag. Und damit meine ich nicht, dass die limitierten Berliner Frontstadt-Kicker die Hinrunde der Bundesliga unter ihrem Proll-Trainer Pal Dardai („Wir müssen immer weiter arrrbeiten, viel arrrbeiten“) mit einem unerwarteten 3.Platz in der Bundesliga beendeten. Selbst der Abflug von Bayern-Coach Pep Guardiola ist nicht der ganz große Aufreger, da erwartbar gewesen. Für die Bayern dürfte es egal sein, allerdings verliert das Münchner Nobelrestaurant „Tantris“ einen nach Aussage des Chef-Sommeliers sehr angenehmen und kultivierten Stammgast.

Weiterlesen

Steuerbefreiung für Ryder Cup 2022

Sie wissen nicht was der Ryder Cup ist. Nun lassen sie mich etwas anders anfangen. Wissen sie warum Golf Golf heißt? Nein. Ist doch ganz einfach. Weil Scheiße schon besetzt war! Scheiße ist nämlich das Wort das man am häufigsten hört, wenn erwachsene Menschen mit großen Schlägern aus unterschiedlichen Materialien auf kleine Bälle einschlagen und die entweder total verfehlen, in Sandbunker oder Teiche schlagen, oder im hohen Gras verlieren.
Weiterlesen

Fernsehgelder – Thomas Treß (BVB) im Auftrag der Bayern unterwegs

Es ist schon seltsam welche dummen Allianzen Geldgier und Unverstand schaffen. Thomas Treß der bei der Rettung von Borussia Dortmund erhebliche Verdienste erworben hat, setzt diese nun aufs Spiel um den Bayernbossen zu gefallen zu sein. Er fordert dass die Fernsehgelder nicht mehr “nach dem Gießkannenprinzip” verteilt werden, was sie in Wirklichkeit nie wurden, sondern nach anderen Kriterien.
Weiterlesen

Schaaaaalke!!

In meinen 12 Jahren als Redakteur in Kim Il Koschmieders “Junge Welt”-Gulag gab es auch schöne Momente. Zum Beispiel jene Montage, an denen ich Fahne schwenkend und “Schaaaaaaalke” brüllend in die Redaktion einzog, weil der Klub meines Herzens in der Bundesliga mal wieder richtig zugelangt hatte. Besonders schön war es, wenn sich die “Lüdenscheider Zecke” (szenetypische Bezeichnung für Fans von Borussia Dortmund) in der Redaktion dann brummelnd hinter ihrem Computer verschanzte, weil ihr Klub wieder mal gründlich verkackt hatte.

Weiterlesen

Fußball ist unser Leben

Meine Devotionaliensammlung ist recht übersichtlich und beschränkt sich auf einen Fanschal von Schalke 04 und ein T-Shirt des Berliner Regionalligisten BAK 07. Mein orangenes T-Shirt habe ich gerade weggeschmissen, aber nicht, weil die Holländer ihre EM-Qualifikation so grottig vergeigt haben haben, sondern weil es durch einen Brandfleck unrettbar verunstaltet wurde.

Weiterlesen