Bankensektor: In der Kürze

Eine Auflistung der News aus dem Bankensektor.

Deutsche Bank muss in USA Strafe wegen Analysten-Leck zahlen
Die Deutsche Bank muss in den USA eine Strafe zahlen, weil vertrauliche Informationen von Analysten widerrechtlich bekannt werden konnten.
 

Das Damoklesschwert der Strafzahlungen
Alte Sünden kommen die Royal Bank of Scotland teuer zu stehen. Die Strafen, die das Geldhaus wegen dubioser Hypothekengeschäfte an die USA zahlen soll, lassen sogar die Probleme der Deutschen Bank klein aussehen.
 

DEUTSCHE BANK und die 46 Bio: Wie gefährlich sind die Derivate?
In den letzten Wochen macht vor allem eine Zahl die Runde: 46 Billionen Euro. Diese Zahl ist unvorstellbar und suggeriert, dass man die Deutsche Bank gar nicht retten könnte, selbst wenn man wollte.
 

Gehört mein Haus mir oder der Bank?
Das Eigenheim ist der Traum vieler Menschen, auch in der Schweiz. Rund 40% der Bevölkerung haben dieses Ziel bereits erreicht, doch mit dem Immobilienbesitz geht ein riesiger Schuldenberg einher.
 

Französische Abgeordnete werfen US-Justiz Erpressung vor
Französische Parlamentarier werfen den USA angesichts der Milliardenstrafen für europäische Unternehmen wie der Deutschen Bank vor, dass sie Gesetzte missbrauchen.
 

Deutsche Bank: Gemauschel mit Milliardenkrediten für Monte dei Paschi
Die Deutsche Bank hatte 37 Kredite, darunter Konstruktionen mit deren Hilfe Banca Monte dei Paschi di Siena Verluste verschleierte, in ihren eigenen Büchern falsch deklariert.
 

Grosses Gedränge bei Finanzierung von Monsanto-Übernahme
Mehr als zwei Dutzend Banken teilen sich die Finanzierung von Bayer für die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto.
 

Künstliche Kriege
[..] Der Krieg gegen die Armut war der erste künstliche Krieg. [..]
 

Finanzkollaps: Eliten werden uns als Schuldige ausmachen
Die Bühne wird gerade für das große Finale des mindestens seit 2007 stattfindenden Finanzkollaps bereitet. Der große Bösewicht hinter der ganzen Katastrophe wird enthüllt werden. Und man wird uns sagen, dass WIR dieser große Bösewicht sind.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.